Schauspielerin

Katharina Wackernagel steigt beim „Stralsund“-Krimi aus

Zwanzig Fälle durfte sie in Stralsund lösen, die Quoten war stark, aber jetzt sucht Katharina Wackernagel neue Herausforderungen.

Von dpa Aktualisiert: 19.05.2022, 14:13
Katharina Wackernagel verabschiedet sich vom „Stralsund“-Krimi.
Katharina Wackernagel verabschiedet sich vom „Stralsund“-Krimi. Christian Charisius/dpa

Stralsund - Die Schauspielerin Katharina Wackernagel hört bei der ZDF-Reihe „Stralsund“ auf. Die 43-Jährige war seit dem Jahr 2009 Hauptdarstellerin in dem Samstagabendkrimi gewesen. „Als Kommissarin Nina Petersen habe ich insgesamt 20 spannende Kriminalfälle mit meinem Team gelöst“, wurde Wackernagel am Mittwoch vom ZDF zitiert.

„Diese Figur, die ich über 13 Jahre mitprägen und entwickeln durfte, wird mir fehlen“, so Wackernagel weiter. „Ebenso das wunderschöne Stralsund. Obwohl es während der Dreharbeiten manchmal arg kalt war - ich habe es geliebt.“ Auch wenn der Abschied ihr nicht leichtfalle, so freue sie sich auf „all die neuen Aufgaben und Herausforderungen, die vor mir liegen“, erklärte die Schauspielerin. Ihr letzter Fall „Stralsund - Die rote Linie“ läuft voraussichtlich im Herbst 2022.

Mit der 21. Folge wird Jule Zabek zur Mordkommission stoßen. Sie wird gespielt von Sophie Pfennigstorf (32), die den Zuschauern bereits in einigen Krimis wie „Friesland“, „Tatort“ und „Die Toten von Salzburg“ begegnet ist. Zurzeit laufen die Dreharbeiten zu ihrer ersten Folge.