Bunter Zirkus

„Mein Freund Poly“: Kinderbuch-Vefilmung

Sommer und Pferde und Zirkus als Vorlage ein populäres französisches Kinderbuch. Die Mischung passt.

Von dpa
Elisa de Lambert als zehnjährige Cécile in einer Szene des Films „Mein Freund Poly“
Elisa de Lambert als zehnjährige Cécile in einer Szene des Films „Mein Freund Poly“ Eric Travers/capelight pictures OHG/dpa

Berlin - Als ein Wanderzirkus im Wohnort der 10-jährigen Cécile im Süden Frankreichs Halt macht, ist ihre Aufregung groß. Begeistert ist das kleine Mädchen vor allem vom Star der Show: dem Shetlandpony Poly.

Als Cécile jedoch herausfinden muss, dass Poly von dem Direktor des Zirkus, Herrn Brancalou, zu all den Kunststücken gezwungen wird, sucht das Mädchen nach einem Weg, das kleine Pferd zu befreien: Schließlich machen sich Cécile und Poly zusammen auf, um, wie es im Trailer zum Film heißt, ein „tierisches Abenteuer“ zu erleben.

Bei diesem farbenfrohen, sommerlich anmutenden Familien- und Pferdefilm von Regisseur Nicolas Vanier („Der Junge und die Wildgänse“) handelt es sich um die Adaption eines bekannten Kinderbuchs: „Wer rettet Silberschweif?“ von Cécile Aubry.

(Mein Freund Poly, Frankreich/Belgien 2020, 102 Min, FSK ab 0, von Nicolas Vanier, mit François Cluzet, Julie Gayet, Elisa de Lambert)