DHDL-Investitionen und Fehlschläge

Wer hat bei „Die Höhle der Löwen“ bislang am meisten investiert?

Seit 2014 werben Gründer in der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ um Geld für ihr Startup. Eine neue Statistik zeigt, wer von den „Löwen“ seitdem am meisten investiert hat – und wie hoch die Verluste waren.

30.09.2021, 17:04 • Aktualisiert: 06.10.2021, 12:18
Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Ralf Dümmel, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl, Georg Kofler und Nils Glagau bei einem Foto-Shooting im Jahr 2019.
Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Ralf Dümmel, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl, Georg Kofler und Nils Glagau bei einem Foto-Shooting im Jahr 2019. (Foto: IMAGO / Chris Emil Janßen)

Halle (Saale)/DUR/thj - Die beliebte Investment-TV-Show „Die Höhle der Löwen“ läuft seit Anfang September bereits in der zehnten Staffel. Seitdem haben unzählige Erfinder, Tüftler und Unternehmungsgründer ihre Projekte präsentiert, um am Ende eine Anschubfinanzierung eines bekannten Investors zu ergattern.

Eine aktuelle Statistik des Online-Portals „warenvergleich.de“ verrät, welcher von ihnen dabei besonders spendabel war.

„Die Höhle der Löwen“: Wer hat bislang am meisten investiert?

Elf verschiedene Investoren saßen bislang bei „Die Höhle der Löwen“ in der Jury. Während Serienurgestein Judith Williams bereits seit der ersten Staffel dabei ist, mauserten sich in den vergangenen Jahren vor allem Frank Thelen, Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer zu den Gesichtern der Show. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Top-5-Investoren vor und berichten auch von ihren Rückschlägen.

Platz 5: Judith Williams

Die Unternehmerin Judith Williams (50) hat es vor allem auf Beauty-Produkte abgesehen. So investierte sie im Rahmen der Sendung beispielsweise in den Zopf-Enhancer „Pony Puffin“ und die Naturkosmetik-Linie „Elixier“.

Mit einer Gesamtinvestitionssumme von 3,09 Millionen Euro landet sie laut „warenvergleich.de“ auf Platz 5. Der Anteil ihrer geplatzten Deals liegt bei 62,79 Prozent, rund 5,22 Millionen Euro.

Platz 4: Dagmar Wöhrl

Rechtsanwältin und CSU-Politikerin Dagmar Wöhrl (67) übernahm in der vierten Staffel den Platz von Jochen Schweizer und investierte unter anderem in die Activewear-Marke „Morotai“ und den alkoholischen Tee „Noveltea“.

Insgesamt soll sie laut „warenvegleich.de“ bislang 4,04 Millionen Euro investiert haben. Doch längst nicht alle Investitionen erwiesen sich im Nachhinein als Glücksgriff: 54,79 Prozent ihrer Deals scheiterten – ein Gegenwert von etwa 4,89 Millionen Euro.

Platz 3: Frank Thelen

Frank Thelen (45) gehörte bis zum Ende der siebten Staffel zum Kernteam von „Die Höhle der Löwen“. Der Unternehmer hat unter anderem die Bio-Suppe „Little Lunch“ und die Gewürzmischung „Ankerkraut“ unterstützt und soll insgesamt 4,05 Millionen Euro investiert haben. Die Höhe seiner geplatzten Deals liegt bei rund 7,95 Millionen Euro.

Platz 2: Carsten Maschmeyer

Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer (62), seit der dritten Staffel in der DHDL-Jury, landet bei den Gesamtinvestitionen laut „warenvergleich.de“ auf Platz 2. Maschmeyer investierte in der Vergangenheit in Produkte wie den glutenfreien Pizzateig „Lizza“ und die schlafoptimierenden Nahrungsergänzungsmittel von „smartsleep“.

Insgesamt belaufen sich seine Investitionen auf über 10,54 Millionen Euro. Gleichzeitig führt er die Liste der Löwen mit den größten Verlusten an: Die Summe seiner geplatzten Deals beläuft sich auf über 7,95 Millionen Euro.

Platz 1: Ralf Dümmel

Obwohl er erst seit 2016 dabei ist, ist Ralf Dümmel (54) der Löwe, der im Rahmen der Sendung bislang am meisten investiert hat. Der ehemalige Verkaufsassistent und Fußballschiedsrichter hat in seiner Zeit bei DHDL Startups mit einer Gesamtinvestition von über 16,64 Millionen Euro unterstützt.

Auch bei den geplatzten Deals hat Dümmel im Vergleich mit seinen Kollegen die Nase vorn. Sein Anteil liegt bei rund 4,48 Millionen Euro.