1. Startseite
  2. >
  3. Leben
  4. >
  5. Familie
  6. >
  7. Aktionen Und Programme In Den Ferien: Sommer, Sonne, Schokolade: Was in Sachsen-Anhalt in den Sommerferien so los ist

EIL

Aktionen und Programme in den Ferien Sommer, Sonne, Wasserrutsche: Was in Sachsen-Anhalt in den Sommerferien so los ist

Workshops und Touren laden in den großen Ferien zum Ausprobieren und Hingucken ein. Hier kommen Tipps für Sachsen-Anhalt und Umgebung.

Von Leander Lutz und Sophie Hellriegel Aktualisiert: 15.07.2024, 13:52
Eine Abkühlung wie im Freibad am Freyberger Weinberg Schweigenberg (Burgenlandkreis) ist im Sommer genau richtig.. (Foto:
Eine Abkühlung wie im Freibad am Freyberger Weinberg Schweigenberg (Burgenlandkreis) ist im Sommer genau richtig.. (Foto: Torsten Biel)

Halle (Saale)/MZ. - Die Seele baumeln lassen, draußen sein und Spaß haben: In Sachsen-Anhalt und Umgebung gibt es in den Sommerferien vom 24. Juni bis 3. August viel zu entdecken. Die Redaktion hat einige Tipps zusammengestellt:

Neue Attraktion in Pullman City im Harz

Reiten, Gold schürfen oder mit Bogen und Pfeil schießen: In der Westernstadt Pullman City in Hasselfelde (Landkreis Harz) tauchen die Besucher in eine andere Welt ein. Haben sie erst einmal das 200.000 Quadratmeter große Areal betreten, heißt es: Howdy Fremder! Es ist das Amerika des 18. und 19. Jahrhunderts – mit rauchenden Revolvern und harten Kerlen. Kürzlich feierte der Themenpark sein 24-jähriges Bestehen – nicht zuletzt mit einer neuen Attraktion: Das neu erbaute Mandan-Erdhaus gewährt authentische Einblicke in das historische Leben des gleichnamigen Indianerstammes. Die Mandan lebten um das Jahr 1800 am Missouri und seinen Nebenflüssen. Das neue Gebäude – gleichermaßen Museum, Tagungs- und Showroom – lässt ihre Geschichte lebendig werden.

Die Magie geht weiter im Freizeitpark Belantis

Acht fantastische Themenwelten, spannende Shows und
60 Attraktionen locken Familien tagtäglich in das „AbenteuerReich“ Belantis. Doch der Freizeitpark ist an diesen Tagen ganz anders verzaubert. Seit einigen Wochen begegnen den Besuchern beim „Festival der Magie“ verschiedene Zauberkünstler. Mit ihren beeindruckenden Tricks und Illusionen entführen sie Groß und Klein in eine geheimnisvolle Welt. Über acht magische Shows pro Tag können die Gäste dabei erleben. Das „Festival der Magie“ wurde bis diesen Samstag, zum 20. Juli, verlängert.

Toben im Aquapark am Kulkwitzer See in Leipzig

Rutschenturm, Trampolin, Sprungkissen: 15 verschiedene Hindernisse bietet der neu eröffnete Aquapark am Kulkwitzer See in Leipzig an. Auf der Fläche von 1.100 Quadratmetern ist eine Art Hüpfburg auf dem Wasser entstanden. Das Sprungkissen zählt zu den Highlights bei den Kids: Einer setzt sich drauf, während etwa ein Freund auf die andere Seite springt, so dass der Erste in die Luft katapultiert wird und im kühlen Nass landet. Eine Stunde im Aquapark mit Schwimmweste kostet 14 Euro. Geöffnet ist von 10 bis 20 Uhr.

Baden in Sachsen-Anhalt So unterschiedlich sind die Eintrittspreise in den Freibädern des Landes: Hier zwei Euro, dort sieben: Die Eintrittspreise in Sachsen-Anhalts Freibädern sind sehr unterschiedlich. Wo man besonders günstig schwimmen kann – und welches Freibad am teuersten ist.

Lesen Sie auch: Diese Freibäder in Sachsen-Anhalt sind echte Geheimtipps

Sommer-Jahrmarkt auf dem Hallmarkt in Halle

Zurzeit ist auf dem Hallmarkt in Halle der Sommer-Jahrmarkt aufgebaut. Wer sich traut, unternimmt eine Fahrt auf der  XXL-Krake, quasi eine Steigerung der bekannten Spinne - nur höher und schräger. Dazu gibt es eine Familienachterbahn, eine Piratenschaukel sowie zwei Kinderfahrgeschäfte für die Jüngsten. Diese können sich vielleicht auch schon beim Ball- oder Büchsenwerfen testen. Bis zum 22. Juli ist täglich ab 12 Uhr geöffnet.

Buntes Treiben herrscht ab sofort wieder in der Altstadt in Halle.
Buntes Treiben herrscht ab sofort wieder in der Altstadt in Halle.
(Foto; Matzulla)

Verstecken im neuen Maislabyrinth in Petersberg

Was machen Kinder am liebsten? Verstecken spielen. Dafür bietet das 35.000 Quadratkilometer große Maislabyrinth in Petersberg (Saalekreis) die perfekte Voraussetzung. Etwa eine Stunde können Familien für die verrückte Suche einplanen. Dabei geht es nicht nur darum, den Ausgang durch die zwei Meter hohen Pflanzen zu finden, sondern auch sieben Stempel.

Wer alle Stationen entdeckt hat, kommt mit der abgestempelten Eintrittskarte in den Lostopf und hat die Chance, einen Präsentkorb zu gewinnen. Übrigens: Irrgärten gibt es auch „Im Urpferdchen“ am Geiseltalsee (Saalekreis), in Rackith (Landkreis Wittenberg) oder Eckartsberga (Burgenlandkreis), wegen der letzten Unwetter ist der Irrgarten Altjeßnitz derzeit geschlossen.

Auf zum Petersberger Maislabyrinth!
Auf zum Petersberger Maislabyrinth!
(Foto: dpa)

Das könnte Sie auch interessieren: Abgefahren! Geiseltalsee, Goitzsche oder Süßer See: Die Mitteldeutsche Zeitung stellt die vier beliebtesten Fahrten vor.

Playmobil-Wissenschaftler im Jahrtausendturm

Viele Promis haben ihre eigene Barbiepuppe, Wissenschaftler dagegen ihre Playmobilfigur – Otto von Guericke etwa mit seinen Magdeburger Halbkugeln. 25 sind es insgesamt, die derzeit im wohl klügsten Turm der Welt im Magdeburger Elbauenpark gezeigt werden.

Sommerferien in Halberstadt: So machen die Ferien Spaß!

Dabei geht es um Entdeckungen aus 6.000 Jahren Menschheitsgeschichte. Playmobil-Experte Oliver Schaffer hat diese in zwölf Vitrinen im Jahrtausendturm nachgestellt. Die „Staun’-Dich-schlau-Schau“ ist noch bis zum 3. Oktober geöffnet.

Lesen Sie auch: Freier Eintritt und Vergünstigungen: Hier können Eltern in den Ferien sparen

Winzig und riesig: Insektenschau im Zoo Leipzig

Eine Tour in den Leipziger Zoo lohnt sich allemal, an diesen Tagen aber ganz besonders. Denn dort sind derzeit Insekten im XXL-Format zu erleben. Den Krabbeltieren ist bis zum Jahresende eine Ausstellung gewidmet: „Winzige Giganten“ zeigt riesige Nachbildungen 27 verschiedener Insekten.

Mit dieser außergewöhnlichen Schau möchte der Zoo Leipzig auf die große Bedeutung der kleinen Lebewesen aufmerksam machen.

Das Modell einer Eintagsfliege ist im Zoo Leipzig zu sehen. Seit Juni bevölkern 27 „Winzige Giganten“ den Zoo. So lautet der Titel einer Ausstellung zu Insekten aus aller Welt. Mit bis zu 2,5 Metern Höhe und drei Metern Länge stehen die sonst winzigen Lebewesen den Zoobesuchern gegenüber und bieten eine interessante Perspektive.
Das Modell einer Eintagsfliege ist im Zoo Leipzig zu sehen. Seit Juni bevölkern 27 „Winzige Giganten“ den Zoo. So lautet der Titel einer Ausstellung zu Insekten aus aller Welt. Mit bis zu 2,5 Metern Höhe und drei Metern Länge stehen die sonst winzigen Lebewesen den Zoobesuchern gegenüber und bieten eine interessante Perspektive.
(Foto: dpa)

Naturkunde mit Herrn Franke bei Magdeburg

Raus aus der Landeshauptstadt, rein in die Natur: Im Magdeburger Umland, in Nedlitz (Jerichower Land) können Kinder und Familien ihr eigenes, kleines Bäumchen eintopfen. Dabei erfahren sie viel Wissenswertes über die heimische Flora und Fauna.

Begleitet wird die Aktion von Bernhard Franke, dem Initiator der „Naturnahen Schülerakademie“. Der 71-Jährige betreibt in Nedlitz einen Forstbetrieb und baut Nordmann-Tannen an. In den Sommerferien bietet Franke seinen Exkurs in die Natur für Vorschulkinder, aber auch Hortgruppen (Klasse 1 bis 5) jeden Donnerstag nach Anmeldung in einem Zeitfenster von 9 bis 13 Uhr an. Interessierte Familien (ab zehn Personen) können sich freitags anmelden. Die Uhrzeit wird dabei individuell vereinbart.

Anmeldung per E-Mail unter info@tannenidyll.com oder telefonisch: 0151/5365 4490 3

Das könnte Sie auch interessieren: Eintritt, Öffnungszeiten, Attraktionen: Das sind die Bademöglichkeiten in Halle

Zu den Hightech-Dinos nach Bruckdorf in Halle

In einer 2.500 Quadratmeter großen Halle in Bruckdorf in Halle erwachen die Urzeitriesen zum Leben. Dort zeigt das Familienunternehmen Huppertz seit Ende Juni 50 Hightech-Dinosaurier-Roboter. T-Rex und Co. sind einigermaßen zahm. Anfassen ist also erlaubt! Mittels modernster Technik können sich die lebensgroßen Hightech-Dinos bewegen. Die Schau läuft bis zum 4. August.

Der Dinosaurier mit seinen auffälligen Hörnern soll vor 78 Millionen Jahren durch Nordamerika gestreift sein. 
Der Dinosaurier mit seinen auffälligen Hörnern soll vor 78 Millionen Jahren durch Nordamerika gestreift sein. 
(Foto: Evolutionsmusee/Colorado State U)

Das könnte Sie auch interessieren: Kinderleicht: Welche Outdoor-Spiele für Familien in diesem Sommer im Trend liegen

Und hier gleich noch etwas: Sommer, Sonne, Ferienzeit - Das können Ferienkinder in Sangerhausen, Eisleben und Hettstedt unternehmen.

Für Schlumpf-Freunde: Blaue Sammlung in Oschatz

Willkommen in der Schlumpfwelt“ – so lautet das Motto der neuen Sonderausstellung, die im Oschatzer Stadt- und Waagenmuseum in Sachsen zu sehen ist. Dort teilt Stephanie Steiner ihre besondere Sammelleidenschaft mit allen Fans der Schlümpfe.

Lesen Sie auch: Tolle Aktion in Sachsen-Anhalt Freier Eintritt und Vergünstigungen: Hier können Eltern in den Ferien sparen

Ob als Spielzeug, Ü-Ei-Figur oder Plüschtier – in der Sonderschau gibt es für jeden etwas zu entdecken. Insgesamt zählen um die 5.000 Stücke zur Sammlung, davon über 1.000 Schleich-Figuren.

Öffnungszeiten im Sommer: Karls Erlebnis-Dörfer haben ab sofort länger geöffnet

Auf zur Schatzsuche mit der Mansfelder Bergwerksbahn

Schon einmal vormerken: Am 3. August geht es mit der ältesten, betriebsfähigen Schmalspurbahn Deutschlands auf große Schatzsuche. Die Mansfelder Bergwerksbahn startet am besagten Tag um 14.45 Uhr in Benndorf im Landkreis Mansfeld-Südharz.

Groß und Klein sind herzlich dazu eingeladen, sich zu verkleiden. Denn als Abenteurer, Forscher oder Bahn-Pirat lässt sich der Schatz mit Sicherheit am besten finden.

Hinter die Kulissen schauen am Flughafen Halle-Leipzig

Vom Check-in über die Personenkontrolle bis hin zur Feuerwache: Auf dem Flughafengelände Halle-Leipzig ist Betrieb. Für Gäste, die nicht fliegen aber einen Blick hinter die Kulissen werfen wollen, werden verschiedene Rundgänge für Gruppen angeboten.

Anmelden kann man sich etwa für eine zweistündige Jugend-Tour. Junge Heranwachsende erfahren bei der Führung einiges über die Luftfahrtgeschichte der Region – und sind live mit dabei, wenn eine Riesenmaschine flugfertig gemacht wird.

Wobau ruft zum Hüpfspaß im Magdeburger Elbauenpark

Hüpfburgen, Trampoline, Kletterberge: Seit zehn Jahren lockt die Wohnungsbaugesellschaft (Wobau) Magdeburger Kinder, Eltern und Großeltern in den Elbauenpark Magdeburg zum Hüpfen und Toben in den Sommerferien.

Wobau-Ferienspaß feiert in diesem Sommer zehnjähriges Jubiläum im Elbauenpark
Wobau-Ferienspaß feiert in diesem Sommer zehnjähriges Jubiläum im Elbauenpark
(Foto: Veranstalter)

Zum Jubiläum hat sich die Wobau nun etwas Besonderes einfallen lassen: Neben den mehr als 30 Attraktionen, können die Gäste den XXL-Gigaparcours erleben. Der Wobau-Ferienspaß, samt größtem Hindernisparcours Ostdeutschlands, ist täglich bis zum 21. Juli von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Spiele entwickeln und Codes knacken in den LutherMuseen

Die Luther-Städte Eisleben, Mansfeld und Wittenberg bringen an den fünf Standorten der LutherMuseen ein vielfältiges Ferienprogramm auf die Beine: In der Sommerwerkstatt in Luthers Elternhaus (Mansfeld) können Kinder ab fünf Jahren vom 24. Juni bis 5. Juli ihre eigenen kleinen Specksteine gestalten: vom Entwurf bis zum Kunstwerk.

Im Augusteum (Wittenberg) erfahren Kinder und Jugendliche in einem 90-minütigen Workshop (am 2./23. Juli), wie man geheime Botschaften entschlüsselt – und sie können dabei auch ihre eigene Geheimschrift entwickeln. Vom 31. Juli bis 1. August werden in Eisleben alte Spiele neu entdeckt und sich die Fragen gestellt: Was macht ein Spiel zu einem guten Spiel? Und wie lässt sich ein Brettspiel digitalisieren? Neben diesen, werden noch mehr Workshops angeboten, wie „Mittelalterliche Kinderspiele“ oder „Medienrevolution Buchdruck“.