KindergeldKindergeld 2023 – Höhe, Auszahlungstermine, Anträge: alle Infos auf einen Blick

Um Familien zu entlasten, wurde das Kindergeld zum 1. Januar 2023 erhöht. Im Text erfahren Sie, welche Ansprüche Eltern nun haben und wie die Erhöhung konkret aussieht.

25.01.2023, 12:14
Das Kindergeld wurde zum 1. Januar 2023 erhöht. Bild:
Das Kindergeld wurde zum 1. Januar 2023 erhöht. Bild: imago stock&people

Magdeburg/DUR - Für viele Eltern gab es zum Jahresbeginn 2023 positive Nachrichten: Das Kindergeld wurde erneut erhöht. Ob nun ein neuer Antrag fällig wird und welche Änderungen für das Kindergeld ab 2023 sonst noch gelten, haben wir für Sie zusammengetragen.

Welche Höhe das Kindergeld ab 2023 hat

Zum 1. Januar 2023 trat die Erhöhung des Kindergelds Kraft: Eltern erhalten nun pro Kind 250 Euro. Bisher gab es erst ab dem vierten Kind 250 Euro Kindergeld, dieser Satz wurde angehoben und gilt nun bereits ab dem ersten Kind.

Ein Beispiel: Seit Anfang des Jahres beträgt das Kindergeld für 3 Kinder 250 Euro pro Kind und Monat - ebenso wie bei vier Kindern.

Fragen und Antworten: Kindergeld: Zuschuss für den Nachwuchs

Familien mit geringerem Einkommen bekommen außerdem einen Sofortzuschlag in Höhe von 20 Euro monatlich und werden durch die Erhöhung des Kinderzuschlags noch weiter entlastet.

Kindergeld: Erhöhung ab Januar 2023

Eltern erhalten nun schon ab dem ersten Kind 250 Euro. Bisher gab es für die ersten beiden Kinder jeweils 219 Euro und für das dritte Kind 225 Euro. Das bedeutet eine Erhöhung des Kindergeldes von 31 bzw. 25 Euro monatlich.

Diese Regeln gelten: Wann Eltern Kindergeld zusteht

Familien mit drei Kindern bekommen durch die Erhöhung nun 1044 Euro jährlich mehr. Durch die Anhebung sollen Familien entlastet und die Belastung durch steigende Lebenshaltungskosten abgemildert werden.

Tabelle zum Kindergeld 2023: So sehen die Zahlen aus

1. und 2. Kind
3. Kind
4. Kind
Ab 1. Januar 2023
250 Euro
250 Euro
250 Euro
Vor dem 1. Januar 2023
219 Euro
225 Euro
250 Euro

Auszahlungstermine: Kindergeld wird 2023 wie gewohnt ausgezahlt

Die Auszahlungstermine richten sich beim Kindergeld auch 2023 nach der sogenannten Endziffer. Die Endziffer ist die letzte Zahl der Kindergeldnummer und entscheidet, wann das Kindergeld ausgezahlt wird.

Die Kindergeldnummer ist auf den Kontoauszügen vermerkt oder kann auf einem Schreiben der Familienkasse eingesehen werden.

Die genauen Termine für das Kindergeld 2023 können Sie hier einsehen.

Der Antrag für das neue Kindergeld ab 2023

Eine gute Nachricht für alle, die bereits Kindergeld beziehen: Für die Erhöhung muss nichts unternommen werden, die Auszahlungen werden automatisch angepasst.

Lesen Sie auch: Berechtigte erhalten neuen Kindergeld-Betrag automatisch

Wer das Kindergeld 2023 neu beantragen möchte, kann dies mittlerweile bequem online machen. Anträge für Neugeborene können mittels gültigem Elster-Zertifikat komplett online übermittelt werden. Bei älteren Kindern kann ebenfalls ein Online-Antrag gestellt werden, dieser muss jedoch in Papierform unterschrieben und bei der Familienkasse eingereicht werden.

Beide Anträge finden Sie auf der Internetseite der Familienkasse.

Weitere Unterstützungen: Erhöhung des Kinderzuschlags

Neben Kindergeld und Sofortzuschlag können Eltern noch weitere Unterstützung bekommen.

Erwerbstätige Eltern und Alleinerziehende mit geringem Einkommen können zusätzlich zum Kindergeld noch Kinderzuschlag beantragen. Ab dem 1. Januar 2023 gibt es auch hier eine Erhöhung auf 250 Euro pro Kind.