Gefahr beim Gassigehen

Warum Kastanien für Hunde gefährlich werden können

Wenn Herrchen oder Frauchen im Herbst mit seinem Vierbeiner draußen unterwegs ist, dann liegen vielerorts Kastanien am Boden – auf dem ersten Blick ein prima Spielzeug für den Hund. Doch die vermeintlich harmlose Beschäftigung kann für das Tier schnell gefährlich werden.

21.10.2021, 17:06 • Aktualisiert: 21.10.2021, 18:46
Verschluckt Bello etwa eine Kastanie, die im Herbstlaub liegt, kann das zum Darmverschluss führen. 
Verschluckt Bello etwa eine Kastanie, die im Herbstlaub liegt, kann das zum Darmverschluss führen.  Foto: Daniel Karmann/dpa

Halle (Saale)/DUR/slo – Tierschützer warnen Hundebesitzer vor der Gefahr durch Kastanien. Wenn Herrschen oder Frauchen im Herbst mit seinem Vierbeiner draußen unterwegs ist, dann liegen vielerorts Kastanien am Boden – auf dem ersten Blick ein prima Spielzeug für den Hund.

Doch die vermeintlich harmlose Beschäftigung kann für das Tier schnell gefährlich werden, warnt die Tierschutzorganisation „Aktion Tier“. Denn ab und zu passiert es, dass der Hund die Kastanie beim Spielen verschluckt – dann droht ein Darmverschluss!

„Die ersten Anzeichen für einen Verschluss sind Erbrechen oder mangelnder Kotabsatz sowie manchmal auch Durchfall“, beschreibt Tierärztin Tina Hölscher die ersten Symptome. Später kommen Fressunlust, Apathie und Bauchschmerz hinzu.

Hund verschlckt die Kastanie - teils hilft nur die Not-OP

„Das Problem ist, dass der Fremdkörper auf die Darmwand drückt. Sie wird deshalb nicht mehr durchblutet und stirbt ab“, erklärt die Veterinärin die Gefahr. Abgestorbene Darmteile, die im Hund belassen werden, führen zum Tod des Tieres. Deshalb kann nur eine Notoperation, in der die betroffenen Areale und die Kastanie entfernt werden, den Vierbeiner retten.

Auch, wenn der Hund die Kastanie nicht verschluckt, sondern zerbeißt, kann es gefährlich werden. Denn die normale Rosskastanie ist giftig. Landet davon zu viel im Hundemagen, drohen Magen- und Darmprobleme, Durchfall und Erbrechen.

Wer also seinen Hund beim Spielen mit Kastanien erwischt – lieber ablenken. Und als Ball-Ersatz sind die Früchte besser tabu.