NahrungWas Meerschweinchen fressen dürfen - und was nicht

Meerschweinchen gibt es in verschiedenen Variationen und so sieht auch ihr Essverhalten aus. Alles, was ihnen vor die Nase gesetzt wird, fressen sie. Doch was dürfen sie überhaupt essen und was kann sogar zum Tod führen?

20.10.2021, 18:01
Dürfen Meerschweinchen Lebensmittel wie Kürbis, Kohl oder Obst essen?
Dürfen Meerschweinchen Lebensmittel wie Kürbis, Kohl oder Obst essen? Foto: dpa/Symbol

Halle/DUR/it - Die niedlichen Haustiere sind wahre Vielfraße. Wenn Meerschweinchen nicht gerade in ihrem Käfig ein Nickerchen halten, dann wird quasi rund um die Uhr gefressen. Allerdings sollten Herrchen und Frauchen den Nagern nicht alles vor die Nase setzen. Denn obwohl sie bei der Nahrung nicht gerade wählerisch sind, ist eben nicht alles gut für sie und kann sogar folgenschwere Probleme auslösen. Tierarzt Dr. Uwe Wille aus Halle klärt über die Nahrung für Meerschweinchen auf. 

Dürfen Meerschweinchen Obst und Gemüse fressen?

Obst und Gemüse verträgt das Meerschweinchen in der Regel gut. Allerdings sollte hier auf ein gutes Mittelmaß geachtet werden. Zu viel Obst ist vor allem wegen des Zuckergehalts nicht gut für die kleinen Tiere. Bekommen sie aber zu wenig, kann sich dies ebenso negativ auswirken. Meerschweinchen produzieren nämlich nicht selbst das wichtige Vitamin C wie Hunde oder Katzen. Deshalb muss es, wie bei uns Menschen durch Lebensmittel zugeführt werden. 

Dürfen Meerschweinchen Kohl fressen?

Doch nicht jedes Gemüse darf an die Nager verfüttert werden. Vor allem Kohlsorten können tödliche Folgen haben, denn die Gase, die bei der Gärung entstehen, können nicht entweichen. Das Meerschweinchen bekommt Blähungen und kann unbehandelt sogar bis zum Tod führen. 

Eignen sich Kürbis und Süßigkeiten zum Naschen für das Meerschweinchen?

Viele Haustierbesitzer wollen ihren Gefährten die Genüsse des Menschendaseins nicht verwehren und so landet ab und an etwas vom eigenen Teller in der Futterschale der tierischen Mitbewohner. Gerade in der Herbstzeit hat der Kürbis Hochsaison. Aber darf ein Meerschweinchen Kürbis essen? 

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, denn in Speisekürbissen sind keine giftigen Stoffe enthalten. Aber auch hier gilt das Prinzip - nicht zu viel, sondern nur ab und zu ein wenig zum Naschen geben. Ob das Meerschweinchen den Kürbis auch mag, ist wie bei uns Menschen dann eben Geschmacksache. 

Von Süßigkeiten sollten ganz die Finger oder Pfoten gelassen werden. Der Grund ist derselbe wie beim Obst. Der Zuckergehalt von Süßigkeiten ist für das Meerschweinchen zu hoch. Statt eines Schokoriegels freut sich der Nager aber auch über eine saftige Möhre.

Heu als Grundnahrungsmittel für Meerschweinchen

Die Hauptnahrung der Meerschweinchen besteht aus Heu. Dabei sollte allerdings auf ein hochwertiges Produkt geachtet werden, da zu grobes Heu beim Schlucken zu inneren Verletzungen führen kann. Das trockene Futter sollte immer ausreichend im Käfig vorhanden sein. Das Heu nutzen die Kleintiere vor allem, um ihre Zähne abzunutzen. 

Dass gerade Fertigprodukte mit Mais und Getreide oder hartes Brot das Abnutzen der Zähne gewährleistet, hält der Tierarzt für ein Märchen. Denn nur durch Reibung von Zahn auf Zahn kann es zu einer erfolgreichen Abnutzung kommen. Das geschieht vor allem beim Fressen von Heu, denn dieses wird mit den Zähnen zermahlen.