Online-DatingBetrug mit der Liebe: Das sollten Sie über Love Scamming wissen

Online mit Menschen in Kontakt treten oder sich sogar verlieben: Online-Dating ist aus dem Leben vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Doch auf Flirt-Apps und in den sozialen Medien treiben sich mitunter auch Betrüger herum. Woran Sie Love Scamming erkennen und wie Sie reagieren sollten.

06.09.2022, 09:47
Betrug bei Online-Dating: Love Scamming ist eine miese Masche.
Betrug bei Online-Dating: Love Scamming ist eine miese Masche. Foto: Getty Images/oatawa/Symbol

Magdeburg/DUR/awe - Menschen kennenzulernen - ohne, dass man ihnen persönlich begegnet - ist mittlerweile gang und gäbe. Online-Dating, etwa über Flirt-Apps oder in den sozialen Medien, wird von Millionen Deutschen genutzt. Etwa 28 Prozent der Deutschen waren bereits einmal auf einer Dating-Plattform angemeldet. Doch das Flirten in der digitalen Welt birgt auch Gefahren. So gibt es immer wieder Fälle, in denen Online-Profile andere Nutzer um Geld betrügen oder dies versuchen. Love Scamming ist eine besonders miese Masche, da der Liebes-Betrug auch emotional Stress bedeutet.

Was ist Love Scamming?

Sogenannte Love-Scammer nutzen die Einsamkeit der Menschen aus. Auf Online-Dating-Plattformen oder in sozialen Netzwerken werden potenzielle Opfer gesucht. Hat der Täter ein passendes Mitglied gefunden, fangen sie wie bei jeder anderen sich anbahnenden Internet-Bekanntschaft mit einem Chat an. Die Täter schenken ihrem Opfer besondere Aufmerksamkeit, sie melden sich oft und sind sehr charmant. Oftmals telefonieren die Täter auch mit den Opfern, sind sehr interessiert an ihrem Leben und erzählen auch von ihrem vermeintlichen Leben.

In kürzester Zeit wird ein sehr enges Verhältnis aufgebaut. Meist wird dann plötzlich eine Notlage geschildert, die die Überweisung oder Übergabe von größeren Geldsummen erforderlich macht. Die Opfer sind gutgläubig und überweisen oft ohne Zweifel Geld. In anderen Fällen werden verschickte intime Nachrichten oder Bilder genutzt, um das Opfer zu erpressen.

Was tun bei Love Scamming?

Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche eindringlich. Keine anbahnende Beziehung würde Geld von seinem Gegenüber verlangen. Seien Sie vorsichtig, hinterfragen sie Sachverhalte kritisch. Um sich Geld zu leihen, bedarf es einer grundlegenden Kennenlernphase, so die Polizei. Vertrauen Sie sich Familienangehörigen oder Freunden an. Verständigen Sie die Polizei, wenn Sie Opfer eines solchen Betrugs geworden sind.

Wie ist das richtige Verhalten bei Love Scamming

Die Polizei rät: Sagen Sie “Nein”, wenn Onlinepartner Geld fordern. Fragen Sie im Zweifel die Polizei. Ihre Fragen werden vertraulich behandelt, so die Beamten. "Im Internet kann man sich nie sicher sein, dass der 'Partner' seine Identität täuscht und Absichten vortäuscht", heißt es von der Polizei weiter.

Das Bundeskriminalamt veröffentlicht jährlich die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS). In der PKS werden alle der Polizei bekannt gewordenen und endbearbeiteten Straftaten erfasst.

Die Kriminalstatistik erfasst zwar den Straftatbestand des Betrugs (Scamming), doch die konkrete Masche „Love-Scamming“ wird nicht einzeln erfasst, heißt es auf Nachfrage beim Bundeskriminalamt.