Sommer, Sonne, Strand

Magdeburger Designerin verrät: Diese Bademoden sind 2021 im Trend

Jährlich ploppen neue Moden in Sachen Bikinis und Badeanzüge auf. Da immer "up to date" zu sein, ist gar nicht so einfach. Die Magdeburger Designerin Carolin Goldmann verrät, welche Teile 2021 besonders beliebt sind.

Von Linda May van Bui
Diesen Monokini hat Carolin Goldmann selbst entworfen und genäht. Model: Mailin Marrer 
Diesen Monokini hat Carolin Goldmann selbst entworfen und genäht. Model: Mailin Marrer  Foto: Kai Spaete/ Carolin Goldmann

Magdeburg - Von klassisch schwarz bis Blumenprint, von Einteiler bis Zweiteiler. Welche Bademode ist diese Strandsaison angesagt? Carolin Goldmann, Inhaberin des Magdeburger Labels "Lady Caro Lynn Modedesign", gibt Auskunft.

Beliebte Formen und Schnitte

Laut der Designerin sind vor allem Bügel-Bikinis dieses Jahr im Trend. Solche Bikinis haben in den Oberteilen stabile Bügel unter der Brust sichtbar eingearbeitet. Das sorgt vor allem für guten Halt und eine schöne Form. 

"Aber auch Badeanzüge mit Cut Outs oder Monokinis wird es dieses Jahr häufiger zu sehen geben", erklärt Goldmann. Sogenannte Cut Outs oder Monokinis sind Badeanzüge, die an viele Stellen Ausschnitte oder Risse aufweisen. Oftmals wirken sie auf den ersten Blick sogar wie Zweiteiler, die nur an wenigen Punkten miteinander verbunden sind. Auch Influenceirn Pamela Reif zeigt sich auf Instagram mit einem trendigen Monokini mit Cut Outs. 

Weiter fügt die Magdeburger Designer an, dass "zarte Brustbinden mit Rüschenbesatz und Bademode in Wickeloptik" diese Saison prägen werden. 

Beliebte Farben und Muster

Im Sommer 2021 sind laut Goldmann vor allem auffällige Muster modern. "Leo, Zebra oder Tiger, bunte Blumen oder Palmenmuster, Punkte, Karos und sogar Batik liegen voll im Trend und sind überall zu finden. Aber auch mit einem edlen Schwarzton kann Frau nichts falsch machen", erklärt sie auf Anfrage gegenüber der Volksstimme.

Auch Spielerfrau und Moderatorin Cathy Hummels bekennt sich zum Blumen-Print. Via Instagram teilte sie kürzlich dieses Foto:

Wichtig ist: sich wohlzufühlen

Doch egal welche Bademode im Trend liegt oder nicht, für die Designer Goldmann ist vor allem eines wichtig: "Allerdings finde ich, Frau soll tragen, was Frau gefällt und worin sie sich wohl fühlt!" Weiter erklärt sie: "Auch ich habe mir vorgenommen, dieses Jahr mal einen Bikini für mich zu entwerfen und zu nähen. Dieser soll ganz Kunterbunt werden, mit Farbverlauf oder bunten Karos."

Carolin Goldmann macht sich nach ihrem Abschluss an einer privaten Modeschule in Halle am 1. November 2008 als Modedesignerin mit ihrer Firma "Lady Caro Lynn Modedesign" selbstständig. "Das Besondere an meinem Unternehmen ist, dass ich meine Kunden von Anfang an, von dem Entwurf bis zum fertigen Kleid, berate und begleite", schreibt sie auf ihrer Webseite.