Auftakt am Montag in Magdeburg

Psychose-Seminar für Betroffene und Fachleute

Magdeburg (rgm). Die Auftaktveranstaltung für das nächste Magdeburger Psychose-Seminar findet am kommenden Montag, 20. September, statt. Das Seminar wird in den darauffolgenden drei Wochen immer montags von 17 bis 18.30 Uhr in der Volkshochschule Magdeburg, Leibnizstraße 23, Raum 211, durchgeführt. Mit dieser Veranstaltungsreihe sind Betroffene, deren Angehörige und Partner sowie Mitarbeiter psychiatrischer Einrichtungen angesprochen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Organisiert wird das Magdeburger Psychose-Seminar von Mitarbeitern des Universitätsklinikums und des Sozial-psychiatrischen Dienstes.

In den Seminaren soll es darum gehen, das Erleben von Psychosen aus den unterschiedlichen Sichtweisen der Teilnehmer greifbar zu machen, Erfahrungen auszutauschen und voneinander zu lernen. Ziel ist es, gemeinsam ein vollständigeres Bild von Psychosen zu erarbeiten.

Die Seminare haben keinen therapeutischen, sondern einen informativen Charakter, im Mittelpunkt steht der Erfahrungsaustausch. Auskunft gibt es in der Uniklinik unter Telefon (0391) 6714199.

Themen und Termine

m 20. September: Erfahrungsaustausch mit einem kurzen Ausschnitt aus dem Dokumentationsfilm über das Potsdamer Psychose-Seminar "Raum 4070"

m 27. September: "Wie beginnt die Ersterkrankung, und wie kündigt sich ein Rückfall an?" – Vortrag über Vorboten und Symptome von Dr. Schmidt, Ärztliche Leiterin des Sozialpsychiatrischen Dienstes Magdeburg

m 4. Oktober : Informationen zum Persönlichen Budget sowie Erfahrungsbericht einer Budgetnehmerin von Sozialpädagogen Frau Schäfer und Herrn Wetzler (Verein "Der Weg e.V.)

m 11. Oktober : Erfahrungsaustausch "Wieviel Hilfe ist hilfreich?"