Google Earth

Gletscher schmelzen, Wälder verschwinden: Neue Zeitraffer-Funktion bei Google-Earth soll Augen öffnen

Google setzt ein Zeichen gegen den Klimawandel in Google Earth. Ab sofort zeigt eine neue "Timelapse"-Funktion, wie sich die Welt in den vergangenen 37 Jahren verändert hat.

Von Samantha Günther
Google Earth zeigt 37 Jahre Klimawandel. Screenshot / Startseite Google Earth 

Mountain View. Wie hat sich unser Planet in den vergangenen 37 Jahren verändert? Diese Frage beantwortet nun ein Gemeinschaftsprojekt von Google, Nasa und ESA. Der digitale Weltatlas Google Earth besitzt seit Freitag eine neue Zeitraffer-Funktion, mit der man sehen kann, wie Gletscher abschmelzen, Städte wachsen oder der Regenwald immer weiter verschwindet. Eine digitale Erderwärmung in Schnelldurchlauf.

Google Earth will mit der Funktion ein Zeichen gegen den Klimawandel setzen. Das Videomaterial ist deshalb kostenlos verfügbar und soll vor allem im Bildungsbereich Einzug halten. Das Projekt soll die Augen der Menschheit öffnen. "Unsere vordringliche Mission ist es, Daten zu verarbeiten, um unsere Umwelt und das sich verändernde Klima besser zu verstehen", erklärte Karen St. Germain, NASA-Leiterin für Erdbeobachtung, bei der Präsentation des Projekts.

"Unsere vordringliche Mission ist es, Daten zu verarbeiten, um unsere Umwelt und das sich verändernde Klima besser zu verstehen."

Karen St. Germain, NASA-Leiterin für Erdbeobachtung

4 Millionen Satelliten-Aufnahmen

Mehr als 24 Millionen Satellitenaufnahmen, die zwischen 1984 und 2020 aufgenommen worden sind, wurden zu einem 4,4 Terapixel großen Video zusammengefasst. Laut Angaben von Google handelt es sich um das größte Video der Welt über die Welt. Herausgekommen sind 800 Zeitraffervideos in 2D und 3D, die sich Nutzer auf der Google Earth-Webseite sowie bei YouTube anschauen könnt. 

In Zukunft sollen jährlich weitere Bilder dazukommen, wie Google am Donnerstag ankündigte. Um das neue Projekt auszuprobieren, geht man einfach auf die Timelapse-Funktion in Google Earth. Über die Suchleiste kann man sich einen beliebigen Ort auswählen und dessen zeitlichen Verlauf ansehen.