Modellpflege

Nintendo Switch bekommt OLED-Display

Ohne viel Aufhebens hat Nintendo eine neue Version der Spielkonsole Switch angekündigt. Sie bekommt unter anderem ein besseres Display und mehr Speicher. Verkaufsstart ist am 8. Oktober.

Von dpa
Nintendo überarbeitet die Konsole Switch. Vom Oktober an hat sie ein OLED-Display, mehr Speicher und eine neue Dockingstation.
Nintendo überarbeitet die Konsole Switch. Vom Oktober an hat sie ein OLED-Display, mehr Speicher und eine neue Dockingstation. Nintendo/dpa-tmn

Berlin - Nintendo überarbeitet die Switch. Die Spielkonsole wird es vom Oktober an mit einem 7 Zoll großen OLED-Display für eine bessere Farbdarstellung geben. Auch am Gehäuse wurde gearbeitet: Die Bildschirmeinfassung wird schmaler und der Aufsteller für den Tischmodus breiter. Im Inneren gibt es nun 64 Gigabyte Speicher, hinzu kommen verbesserte Lautsprecher.

Für den Betrieb im TV-Modus gibt es außerdem beim OLED-Modell eine neue Dockingstation. Sie verfügt neben zwei USB-Anschlüssen und einer HDMI-Buchse auch über einen LAN-Anschluss für eine stabilere Internetanbindung. Das bisherige Modell unterstützt nur WLAN.

Neben dem bisher bekannten schwarzen Dock soll es laut Nintendo auch ein weißes Modell geben. Einen Verkaufspreis für Europa nannte Nintendo noch nicht. In den USA wird die neue Switch für 349,99 US-Dollar angeboten - das sind knapp 296 Euro (Stand: 6. Juli 2021).

Die neue Switch-Generation hat eine schmalere Displayeinfassung.
Die neue Switch-Generation hat eine schmalere Displayeinfassung.
Nintendo/dpa-tmn
Die neue Switch-Generation erhält einen breiteren Aufsteller für den Betrieb im Tischmodus.
Die neue Switch-Generation erhält einen breiteren Aufsteller für den Betrieb im Tischmodus.
Nintendo/dpa-tmn