München (dpa/tmn) - Anstoßen geht nur mit Wein, Sekt oder Champagner. Und auch nur in einer kleineren Runde.

In der großen Runde prosten Sie besser zu anstatt anzustoßen, rät Janine Katharina Pötsch, Personal Coach aus München. Dabei erhebt man das Glas, schaut den Mittrinkenden in die Augen, trinkt einen Schluck und hebt das Glas dann noch einmal leicht.

Diese Etikette-Regel stamme daher, dass es beim Essen eher leise zugehen und keine Kneipenatmosphäre entstehen soll, erläutert Pötsch.