Seehausen l Viermal im Jahr geht mit logistischer Unterstützung durch die Mitglieder der DRK-Ortsgruppe Seehausen in den Räumen der städtischen Feuerwehr eine Blutspende über die Bühne.

Bei der Vielzahl an Freiwilligen sind auch immer wieder Frauen und Männer dabei, die für ihre jahrelange Treue ausgezeichnet werden. Am Freitag traf es Burkhard Lüdicke, der das 100. Mal zum Aderlass an die Otto-Nuschke-Straße kam, womit der Präsident und Zeremonienmeister des Seehäuser Carnevals-Club (SCC) bewies, dass er nicht nur etwas von Spaß versteht.

Der gebürtige Elbingeroder hat mit 18 Jahren das erste Mal Blut gespendet und kann im Schnitt jährlich drei Termine wahrnehmen. Dem Wahl-Altmärker ist der Aderlass ein Bedürfnis, weil er damit vielen Menschen helfen kann, die auf Konserven oder Blutpräparate angewiesen sind, ließ er auf Nachfrage der Volksstimme wissen. Dass das Buffet nach der Spende so einen guten Ruf hat, macht Lüdicke die Spende noch einfacher.

Sowohl der Landesverband als auch die DRK-Ortsgruppe bedankten sich bei ihm mit einem Präsentkorb.