Gommern l In Gommern musste die Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch zu einem Wohnhausbrand ausrücken. Gegen 22 Uhr waren die Einsatzkräfte in den Schwarzen Weg alarmiert worden. Schon von weitem waren Rauch und Feuerschein aus dem leerstehenden Gebäude an der Bahnstrecke Magdeburg-Zerbst wahrnehmbar.

"Als wir am Einsatzort eintrafen, bestätigte sich für uns die erste Lage", erklärte Einsatzleiter Steven Vonend am Einsatzort. Aufgrund der schwierigen Wasserversorgung im Schwarzen Weg, habe man einen Pendelverkehr mit den Löschfahrzeugen einrichten müssen. "Mehrere Trupps haben dann unter Atemschutz den Brand gelöscht und das seit Jahren leerstehende Gebäude nach Personen abgesucht." Laut dem Einsatzleiter würden seit einiger Zeit immer wieder Obdachlose in dem Gebäude gesichtet.

Zwar wolle der erfahrene Feuerwehrmann keine voreiligen Angaben zur Brandursache machen, jedoch sei es ziemlich sicher, dass es kein technischer Defekt gewesen sei. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Verletzt wurde bei dem Einsatz, nach ersten Angaben, niemand.

Bilder