Randale

Polizei löst Corona-Party auf

Fünf Männer haben am Bahnhof Biederitz trotz Corona-Verordnung illegal eine Party gefeiert. Dabei ist einiges beschädigt worden.

Biederitz (vs) l Fünf Männer haben am Bahnhof Biederitz am 5. Februar eine Party gefeiert und auf dem Bahnsteig randaliert. Das geht aus einem Schreiben der Bundespolizeiinspektion Magdeburg hervor. Bahnmitarbeiter hätten die fünf jungen Männer, die in das Gleis sprangen, dabei beobachtet und die Bundespolizei kontaktiert. Die Strecke wurde gesperrt. Die fünf Männer waren im Alter von 18 bis 29 Jahren. Keiner trug einen erforderlichen Mund-Nasen-Schutz. Auf Nachfrage teilten sie mit, eine Party gefeiert und Sport getrieben zu haben. Es befanden sich auch mehrere Fitnessgeräte und alkoholische Getränke vor Ort. Weitere Ermittlungen ergaben Fahrradspuren im Schnee sowie Teile eines Kunststoff-Gartenstuhls, welche sowohl auf dem Bahnsteig als auch im Gleis verteilt lagen, hieß es weiter. Es befanden sich auch Glasflaschen im Gleis und in dem Wartemodul, das stark beschädigt war. Dieses wurde mit dem Gartenstuhl geschlagen. Anzeigen wegen Verunreinigungen und Sachbeschädigung sind zu erwarten. Die Bundespolizisten beräumten das Gleis, um zu verhindern, dass Stuhlteile bei einer Zugdurchfahrt hochgewirbelt und Menschen verletzt werden. Anschließend konnte die Strecke wieder freigegeben werden.

Der Vorstand des neuen Jugendclubs Biederitz, der hier seine Räumlichkeiten hat, erklärte zu dem Vorfall auf seiner Facebookseite, die Täter seien den Vereinsmitgliedern nicht bekannt. Zum Zeitpunkt des Vorfalls hätten Mitglieder des Jugendclubs hier trainiert. Sie seien in den Vorfall involviert worden, nachdem sie die Randale bemerkt und deshalb den Club verlassen hatten. Die eigentlichen Randalierer seien nicht verfolgt worden, während die Mitglieder des Biederitzer Jugendclubs sowie ihre Räumlichkeiten von der Polizei durchsucht worden wären. In dieser Woche wollen die Jugendlichen Kontakt zur Polizei aufnehmen, um Anzeige gegen die eigentlichen Randalierer zu erstatten.