Bauarbeiten

Vollsperrung zwischen Loburg, Lübars und Drewitz

Die Landesstraße zwischen Loburg und Drewitz bekommt ab Montag einen neuen Straßenbelag. Während der Bauarbeiten gibt es eine Vollsperrung.

Von Stephen Zechendorf

Loburg/Lübars/Drewitz. Die Einheitsgemeinde Stadt Möckern muss sich zeitnah auf eine weitere Straßenbaumaßnahme mit einer damit einhergehenden Vollsperrung vorbereiten.

Schon am bevorstehenden Montag, 12. April, beginnen zwischen Loburg, Lübars und Drewitz Bauarbeiten an der Landesstraße 55. Darüber informierte am gestrigen Donnerstagvormittag das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt.

Land investiert knapp 300.000 Euro

„Das Land Sachsen-Anhalt investiert knapp 300.000 Euro in die Fahrbahnsanierung“, wird Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel (CDU) in einer entsprechenden Pressemitteilung des Verkehrsministeriums zitiert.

Die insgesamt rund acht Kilometer lange Strecke zwischen Loburg und Drewitz werde in drei Bauabschnitte unterteilt, welche für die Arbeiten voll gesperrt werden müssten.

Der erste Bauabschnitt mit einer Länge von etwa 2,75 Kilometern beginnt bei der ehemaligen Kreisgrenze hinter Loburg und geht bis zum Ortseingang von Lübars.

Der zweite Bauabschnitt reicht vom Ortsausgang Lübars bis zum Abzweig der Kreisstraße 1229. Er ist 2,7 Kilometer lang. Der dritte, ebenso lange Bauabschnitt reicht vom Abzweig der K 1229 bis zum Ortseingang Drewitz.

Bei der Baumaßnahme an der Landesstraße wird das Dünnschicht-Kalteinbau-Verfahren angewendet. Das heißt, es sind keine Fräsarbeiten erforderlich, sondern auf die bestehende Fahrbahndecke werden zwei neue Asphaltschichten aufgebracht. Nach Aussagen aus dem Verkehrsministerium verlängert dieses Verfahren die Nutzungsdauer der Straße, und durch die Zeitersparnis könnten die unumgänglichen Verkehrsbeeinträchtigungen deutlich reduziert werden.

Fertigstellung für 30. April angekündigt

Die Dauer der Baustelle soll ich in zeitlich engen Grenzen halten. Bereits am 30. April dieses Jahres sollen die Bauarbeiten nach Aussagen des zuständigen Landesministeriums abgeschlossen sein. Weil unter Vollsperrung gebaut werden muss, ist eine weiträumige Umleitung vonnöten. Der Verkehr wird von Drewitz über die Landesstraße 52 bis Burg, von hier über die Bundesstraßen 1 und B 246 a weiter bis nach Möckern und Loburg (B 246) zurück auf die L 55 umgeleitet. Die Umleitung in der Gegenrichtung erfolgt analog.