Engersen/Kakerbeck l Zum siebenten Mal veranstaltet der 1. FCKW – die Abkürzung steht für 1. Fußballclub Kalbe/Wernstedt – in diesem Jahr ein 24-Stunden-Simson-Rennen. Aber erstmals wird das Spektakel des Vereins nicht in unmittelbarer Nähe von Kalbe, sondern auf einem Acker bei Kakerbeck stattfinden. Und zwar am Wochenende 22./23. September. Das Ganze hat organisatorische Gründe.

Schottenspiele zu Pfingsten

Aktuell bereiten sich die Vereinsmitglieder, ihre Freunde und Familienangehörigen, die bei den Großveranstaltungen immer mit eingebunden sind, aber erst einmal auf ein anderes Event vor, nämlich auf die 12. Highland-Games in Engersen, bei der Männer in karierten Röcken wieder ihre Muskeln spielen lassen.

Neun Mannschaften aus allen Teilen der Altmark, darunter auch die Vorjahressieger, die Tangermünder Schotten-Totten, sind bereits dafür angemeldet. Die Veranstaltung, die am Pfingstsonntag, 20. Mai, ab 13 Uhr auf dem Reitplatz in Engersen stattfindet, hält wieder viele kräftezehrende, für das Publikum aber äußerst amüsante, Spiele wie zum Beispiel das Sackschlagen über einem Swimmingpool bereit. Zudem gibt es Kinderbelustigungen und Angebote fürs leibliche Wohl – alles bei freiem Eintritt.

Schon 55 Teams gemeldet

Fürs 24-Stunden-Rennen in Kakerbeck sind bislang 55 Teams gemeldet, weitere können folgen (siehe Textende). Es ist aber nicht die einzige Veranstaltung dieser Art in der Region. Ehemalige Mitbegründer des Vereins organisieren bereits am letzten August-Wochenende ein eigenes 24-Stunden-Rennen nahe Vahrholz, wofür auch schon 35 Teams gemeldet sind. Der 1. FCKW, der sein Rennen als Original bezeichnet, sieht dem Ganzen gelassen entgegen.

Anmeldung unter www.24h-simsonrennen.de