Thüritz l Bis Mitte September wird auf der Kreisstraße (K) 1387 zwischen Thüritz und Güssefeld gebaut. Wer beispielsweise von Badel nach Kalbe fahren möchte, für den heißt es bis dahin, dass er einen Umweg in Kauf nehmen muss. Wenn jedoch die Arbeiten abgeschossen sind, wird die Straße eine neue Fahrbahndecke aufweisen, Durchlässe für den Graben sind dann erneuert.

Auf einer Länge von 1750 Metern wird die Ortsverbindung Thüritz – Dammkrug durch den Altmarkkreis Salzwedel grundhaft ausgebaut. „Die Baumaßnahme beginnt unmittelbar am Ortsausgang Thüritz und endet am Kreuzungsbereich K 10887/K 1397“, heißt es aus der Pressestelle des Altmarkkreises.. Die Fahrbahn wird erneuert und erhält in diesem Zuge eine durchgängige Breite von sechs Metern. Der neue Fahrbahnrand erhält Bankette, die mindestens einen Meter breit sein werden.

34 Bäume werden gepflanzt

Aber nicht nur die Fahrbahn wird während der Baumaßnahme, die in der vorigen Woche startete, angefasst. Auch der Durchlass für den Augraben, der die Straße quert, ist zu erneuern. „Der vorhandene Durchlass DN 1200 mit einer Länge von 17,80 Metern wird durch einen Durchlass aus Fertigteilen ersetzt“, wie die Pressestelle informiert. Eingesetzt wird dazu ein Rechteckdurchlass aus Stahlbeton, der rund 2,25 Meter hoch sein wird. Die Weite beträgt 1,90 Meter. Der neuen Durchlass wird zwölf Meter lang sein.

Um die Straßenbauarbeiten zu realisieren, mussten Bäume weichen. Insgesamt wurden neun davon gefällt. Im Gegenzug sollen neue Laubgehölze gepflanzt werden, insgesamt 34 an der Zahl. Vorgesehen sind dazu Bäume diverser Arten, die als Lückenbepflanzung von Alleen entlang der benachbarten Kreisstraßen gesetzt werden sollen.

Fertigstellung zum 13. September vorgesehen

Davon profitieren Kreisstraßen im Umkreis von rund 15 Kilometern des derzeitigen Bauabschnittes. Dass nicht alle 34 Laubbäume direkt an dem neu gebauten Abschnitt ihren Standort finden würden, liege auch daran, dass wegen der Versorgungsleitungen, die in der Erde lägen, die Bepflanzung im unmittelbaren Bauabschnitt nicht durchgängig möglich seien, heißt es. Die Fertigstellung der Maßnahme ist für den 13. September vorgesehen. Bis dahin bleibt die Kreisstraße für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Störpke, Lüge, Zierau und Badel sowie in umgekehrte Richtung.

Die veranschlagten Kosten für das Straßenbauprojekt betragen rund 1,04 Millionen Euro. 90 Prozent dieser Summe würden über Fördermittel finanziert. „Die Maßnahme wird aus dem Mehrjahresprogramm auf der Grundlage des Gesetzes zur Finanzierung von Investitionen des kommunalen Straßenbaus realisiert“, wie das Amt für Kreisentwicklung des Altmarkkreises Salzwedel informiert.