Gardelegen (vs) l Eine Verkäuferin in einem Supermarkt an der Hopfenstraße in Gardelegen beobachtete am Abend gegen 19 Uhr, wie sich ein Mann diverse Ware in die Taschen steckte. An der Kasse habe er dann lediglich einen Gegenstand auf das Kassenband gelegt, teilte die Polizei dazu gestern mit. Daraufhin wurde er von der Verkäuferin auf die zuvor in der Jacke und im Rucksack versteckten Sachen angesprochen, woraufhin der Täter die Fassung verlor und mit der Ware, die er stehlen wollte, um sich warf. Zudem beleidigte und bedrohte er alle anwesenden Verkäuferinnen, spuckte einer Mitarbeiterin aus nächster Nähe ins Gesicht und fing an, im Geschäft zu randalieren.

Haftbefehl lag vor

Die Polizei wurde gerufen. Und auch gegen die eintreffenden Polizeibeamten versuchte der Mann, sich mit körperlicher Gewalt zu wehren. Allerdings ohne Erfolg. Bei der anschließenden Überprüfung des 33-Jährigen konnte festgestellt werden, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt, der sogleich vollstreckt wurde. Er wurde einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Dem Strafregister des 33-Jährigen werden nun Strafanzeigen wegen versuchten Diebstahls, Beleidigung, Bedrohung, Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte hinzugefügt.