Lindstedt (jfd) l 110 Teilnehmer aus ganz Deutschland kamen am Sonnabend zum 3D-Bogenturnier der Bogensportfreunde Lindstedt (SV Wacker Lindstedt), dem einzigen 3D-Turnier im Umkreis von 100 Kilometern. Es fand erstmals auf dem Gutshof und dem umliegenden Gelände statt, beziehungsweise in Pfarrgarten, Turnhalle, Gutspark und auf Privatgrundstücken. „Das funktioniert nur, weil die Ortsansässigen mitziehen“, erklärte Bogensport-Sektionsleiter Ronny Böhm. „Im Kellerbusch-Wald in dem sonst das Turnier stattfindet, hätte man wegen der umgestürzten Bäume keinen Fuß setzen können“, so Böhm.

 Der Ortswechsel auf den Gutshof stand jedoch schon vorher fest. Der neue Parcours umfasst rund 2,5 Kilometer und 29 Ziele. Das Gelände sei abwechlsungsreich und biete durch die Gutshofmöglichkeiten zudem ungewöhnliche Orte, etwa die Kreuzspinne im Torbogen, den Schwarzbären in der Turnhalle, oder den 3D-Wolf im Pfarrgarten. Ab nächstem Jahr werde das Turnier an zwei Standorten stattfinden: im Frühjahr im Kellerbusch und im Herbst auf dem Gutshof, so der Verein.

Fotos: Jana Friedrich

Bilder