Brunau l Erschrocken musste eine Brunauerin am Mittwochmorgen feststellen, dass die hintere linke Steitenscheibe ihres Volkswagens eingeschlagen worden war. Wie die Polizei wenige Stunden später mitteilte, entdeckte die Geschädigte den Schaden gegen 7 Uhr. Daraufhin alarmierte sie sofort die Beamten, die auf das umfriedete Grundstück an der Dolchauer Straße ausrückten. Dort stand der Wagen unter einem Carport. Wann genau die Tat begangen wurde, konnte nicht festgestellt werden. Jedoch fiel der Brunauerin sofort auf, dass gleich drei Geldbörsen aus dem Fahrzeuginnenraum gestohlen worden waren. Darin befand sich unter anderem ein Bargeldbetrag von 300 Euro. Hinzu kam auch noch, dass sich ein Führerschein und diverse Geldkarten in den Portmonnaies befanden.

Durch das schnelle Handeln der Geschädigten – sie forderte an, dass die Geldkarten unverzüglich von ihrem Geldinstitut gesperrt werden – konnte eine unautorisierte Nutzung und das Abheben von Geld verhindert werden.

Immer wieder weist die Polizei darauf hin, dass besonders Wertgegenstände aus den Fahrzeugen genommen werden sollten. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können. Diese können sich im Gardelegener Revierkommissariat unter der Nummer 03907/7240 melden.