Erneuerbare EnergienJeggeleben hofft auf Geld aus Windkraft

Laut Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) können Kommunen, die von der Errichtung von Windkraftanlage betroffen sind, 0,2 Cent pro produzierter Kilowattstunde erhalten. Doch wie kommt dieses Geld aus dem Windpark Jeggeleben nach Jeggeleben.

Von Doreen Schulze 05.12.2022, 18:15
Windräder sorgen für erneuerbare Energie. In Jeggeleben könnten diese auch Geld in den Ort spülen. Etwa über einen Verein? Wie dies genau zu erreichen ist, darüber wird sich der Ortschaftsrat noch verständigen. Pläne gibt es aber bereits.
Windräder sorgen für erneuerbare Energie. In Jeggeleben könnten diese auch Geld in den Ort spülen. Etwa über einen Verein? Wie dies genau zu erreichen ist, darüber wird sich der Ortschaftsrat noch verständigen. Pläne gibt es aber bereits. Foto: Marcus Brandt/dpa

Jeggeleben - Im Rahmen des Repowerings, Austausch alter Anlagen gegen moderne, sollen Windkraftanlagen im Windpark bei Jeggeleben erneuert und damit ältere Modelle ersetzt werden. Diese Maßnahme spült Geld in die Kommune. Wie dieses innerhalb der vom Windpark direkt betroffenen Orte eingesetzt werden kann beziehungsweise wie dieses Geld direkt in diese Orte gelangt, darüber diskutierte der Jeggeleber Ortschaftsrat.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.