Gardelegen l Ein Verein in Warteposition – so lässt sich die Situation des Fördervereins „Kindertraum“ der Gardeleger Albert-Schweitzer-Kinderklinik derzeit beschreiben. Denn mit dem geplanten Anbau des neuen Mutter-Kind-Zentrums am Haupthaus lohnt es derzeit nicht, in das alte Kinderklinik-Gebäude zu investieren. „Wenn dann nur in Dinge, die man dann beim Auszug mitnehmen kann“, so fasste es die Vereinsvorsitzende Christine Schulz bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins zusammen.

Spielzeug kann bald übergeben werden

Und da ist auch schon wieder einiges geschehen. Aufgrund der guten Erfahrungen mit zwei hochwertigen Eltern-Beistellbetten sind bereits zwei weitere bestellt. Zudem benötigt die Kinderklinik Spielzeug, Hochstühle und einen Buggy, die schon bald übergeben werden sollen.

Die Idee der Vereinsmitglieder, den aktuellen Spielplatz aufzubessern, musste verworfen werden, da im Rahmen der Umstrukturierung des Altmark-Klinikums ein neuer Spielplatzbereich geschaffen werden soll. „Auch wenn der wohl deutlich kleiner wird als der zurzeit“, fügte Schulz mit Bedauern hinzu.

Die Spendenbereitschaft im Jahr 2018 war wieder sehr hoch. Als zwei Beispiele dafür seien die Glücksradtage beim Advent in den Gärten in Gardelegen genannt, nach denen die Gartenwelt Lüders 1100 Euro an den Förderverein übergab. Für den Advent in den Gärten in diesem Jahr können jederzeit in der Gartenwelt Lüders Sachpreise für die Glücksrad-Aktion abgegeben werden, informierte Schulz.

1666 Euro aus Weihnachts-Aktion

Beim Weihnachtsbaumverkauf in Kenzendorf bei der Familie Dümpert-von Alvensleben kamen durch den Glühweinverkauf und durch die Beteiligung aller Stände dort insgesamt 1666 Euro zusammen. „Und wir haben viele Spender, die uns jedes Jahr mit zwei- oder dreistelligen Summen unterstützen. Wir danken allen herzlich dafür“, betonte Schulz.

Sehr zufrieden war die Vereinsvorsitzende mit dem Kinderfest. Besonders schön: Gleich zwei Luftballons der Teilnehmer kamen vom Luftballonweitflugwettbewerb zurück. Einer war in Mariental-Horst gefunden worden, einer in Klietz.

Neue Tiershow mit Hunden geplant

Die zwei Kinder, die die Luftballons in den Himmel ließen, bekommen für das Kinderfest 2019 am Sonnabend, 14. September, eine persönliche Einladung zur Preisübergabe. An dem Tag wird es wie vor zwei Jahren eine Tiershow geben, dieses Mal ausschließlich mit Hunden.

Konstant ist die Mitgliederzahl: 66 beträgt sie derzeit. Zwei Abgängen stehen drei Neu-Eintritte gegenüber. „Die drei Neu-Mitglieder sind Eltern, deren Kinder in der Kinderklinik betreut wurden und die dort sehr zufrieden waren, das freut uns sehr“, berichtete Schulz ihren Vereinsmitgliedern.

Sehr schnell war an diesem Abend die Vorstandswahl erledigt, da alle Vorstandsmitglieder bereit waren, weiter tätig zu sein. Einstimmig wurde Christine Schulz (Kassieck) wieder zur Vorsitzenden gewählt und Friederike Dippner (Kloster Neuendorf) zu ihrer Stellvertreterin.

Die weiteren Vorstandsmitglieder sind Volker Ruchotzki (Gardelegen), Sandra Hietel (Gardelegen), Linda Schulze (Estedt), Anna Suppe (Gardelegen) und Ilka Marten (Gardelegen).