Gardelegen l  Zwei Anträge befassen sich im weiteren Sinne mit der Reutter-Grundschule. Die Linke-Fraktion möchte das Kellergeschoss des denkmalgeschützten Gebäudes der Reutter-Grundschule an der Nicolaistraße sanieren lassen. Die Schule gehöre mit 170 Kindern zu den größten in der Region Gardelegen. Und das Kellergebäude sei aufgrund der Feuchtigkeit dringend sanierungsbedürftig. Dort befinden sich die sanitären Anlagen, auch die seien in einem desolaten Zustand. Feuchtigkeit in den Wänden und Fußböden würde für Risse in den Fliesen sorgen. Die bisherigen Ausbesserungen der Fliesenschäden seien nur vorübergehende Schönheitsreparaturen, heißt es in der Begründung. Damit sei aber die Ursache nicht beseitigt. Schäden gebe es auch in anderen Kellerräumen. Eine Untersuchung und Beseitigung der Feuchtigkeit im Kellergeschoss sei dringend nötig, auch im Hinblick auf mögliche Schimmelbildungen mit gesundheitlichen Folgeschäden.

Zur Finanzierung möchte die Linke-Fraktion Mittel verwenden, die im Haushalt für die Sanierung der Stadtmauer sowie für Instandsetzungen, Modernisierungen und Vergütungen eingeplant sind.

Antrag zurückgezogen

Fördermittel würden sich aber nicht so ohne weiteres umplanen lassen, erläuterte Bürgermeisterin Mandy Zepig am Montagabend im Bauausschuss. Diese Information habe Bauamtsleiter Engelhard Behrends zunächst nur mündlich erhalten. Bis zur Stadtratssitzung am 4. März soll die Begründung noch schriftlich erfolgen. „Wir sind als Verwaltung grundsätzlich dafür“, betonte Zepig. Allerdings sollte nicht nur das Kellergeschoss der Reutter-Grundschule betrachtet werden, sondern das Gesamtensemble. „Sollen die Toiletten denn im Keller bleiben oder soll das Raumkonzept geändert werden. Dass dort was gemacht werden muss, das sehen wir. Es sollte aber etwas Grundhaftes sein. Das ist ein großflächiges Thema“, so Zepig. Denkbar wäre, dass das Bauamt ein Grobkonzept erstellt. „Diesen Vorschlag nehme ich gern auf“, reagierte Linke-Stadtrat Andreas Höppner. Seine Fraktion werde das noch einmal vor der Stadtratssitzung beraten. Das Thema sollte dann in die nächste Ausschussrunde verschoben werden.

Höppner zog damit den Antrag seiner Fraktion auf Sanierung des Kellergeschosses der Reutter-Grundschule vorerst zurück.