Neuer Vermieter für Hunderte Wohnungen in Kalbe: Grand City Property übergibt Verwaltung an Düsseldorfer Unternehmen

Das Wohnungsunternehmen Grand City Property hat die Verwaltung von etlichen seiner mehr als 100 Wohnungen in Kalbe bis auf einige an der Straße der Freundschaft einem Düsseldorfer Unternehmen übergeben. Die Mieter wurden kurzfristig informiert.

Von Doreen Schulze
An der Gartenstraße (siehe Foto), der Schulstraße, der Wernstedter Straße, der Straße der Einheit und zum Teil an der Straße der Freundschaft zog sich Grand City Property aus der Verwaltung der Wohnungen zurück. Neuer Wohnungsverwalter ist seit dem 1. Juli 2021 ein Düsseldorfer Unternehmen.
An der Gartenstraße (siehe Foto), der Schulstraße, der Wernstedter Straße, der Straße der Einheit und zum Teil an der Straße der Freundschaft zog sich Grand City Property aus der Verwaltung der Wohnungen zurück. Neuer Wohnungsverwalter ist seit dem 1. Juli 2021 ein Düsseldorfer Unternehmen. Foto: Doreen Schulze

Kalbe - Für die Wohnungen in den Altneubauten in der Gartenstraße 18 bis 34 in Kalbe gab es zum 1. Juli 2021 einen Wechsel der Hausverwaltung. Dies bestätigte auf Anfrage die Pressestelle des Berliner Wohnungsunternehmens Grand City Property (GCP). Von dort heißt es: „Es ist zutreffend, dass die Wohnhäuser in der Gartenstraße, die GCP vermietet und verwaltet hat, verkauft wurden.“ Hintergründe werden hingegen nicht genannt. „Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Fragen zum Verkaufsgrund sowie neuen Eigentümer generell nicht beantworten.“

Laut Volksstimme-Information werden diese Wohnungen nun von der RSG Residential Management GmbH mit Sitz in Düsseldorf verwaltet. Dies bestätigte das Unternehmen auf Anfrage. Für die Mieter der Altneubau-Wohnungen an der Gartenstraße ist es ein wiederholter Wechsel. 2015 hatte GCP die Kalbenser Wohnungen übernommen. Und nun folgt der nächste Wechsel. „Wir waren erschrocken, wie kurzfristig das ging“, berichtete eine Mieterin (Name ist der Redaktion bekannt), die seit mehreren Jahrzehnten dort wohnt. So hätten sie und die übrigen Mieter vom Wechsel erst am 30. Juni erfahren. Ein entsprechendes Schreiben, das GCP den Mietern zukommen ließ, ist mit dem 28. Juni datiert. Dort heißt es, dass man sich mit allen Fragen rund ums Mietverhältnis ab dem 1. Juli an das Düsseldorfer Unternehmen wenden soll.

Die Werbeschilder an der Gartenstraße, die auf die Hausverwaltung GCP hinwiesen, sind vor Tagen demontiert worden. Ebenso an der Schulstraße und an der Wernstedter Straße, wo das Berliner Unternehmen Wohnungen verwaltetet hat. RSG bestätigte, auch dort sowie an der Straße der Einheit und an der Straße der Freundschaft 22 bis 27 die Hausverwaltung übernommen zu haben.

Mieter hoffen auf Sanierungen

Ganz zurückgezogen aus Kalbe hat sich GCP aber nicht. So teilt das Unternehmen mit, dass weiterhin die Wohnhäuser an der Straße der Freundschaft mit den Hausnummern 9/11/13/15/17/19 durch dieses vermietet und verwaltet werden.

Die Mieterin in der Gartenstraße hofft, dass mit dem Wechsel nun Sanierungen realisiert werden, zum Beispiel dass Kellereingänge und die Waschküche gefliest werden. Ob dies demnächst umgesetzt wird, konnte Thorsten Kaiser, Leiter Property Management bei RSG, noch nicht zusagen. „Dafür ist es noch zu früh. Wir müssen uns erst ein Bild machen. Es ist schließlich ein großes Portfolio, das wir übernommen haben“, erklärte er.

Grundsätzlich sollen sich mit dem Wechsel der Wohnungsverwaltung für die Mieter so wenig Unannehmlichkeiten wie möglich ergeben.