Estedt l Ein Mal wie ein richtiges Model über einen Catwalk bei der New York Fashion Week laufen. Das ist wahrscheinlich der Traum vieler junger Frauen. Okay, es warnicht New York und auch keine Modeveranstaltung, sondern die 19. Kutschenrallye in Estedt, bei der die Teilnehmer über einen Catwalk laufen durften. „In diesem Jahr haben wir das Motto ‚Germanys Next Topmodel‘ ausgesucht“, erzählte Mitorganisator Dietmar Mewes. Beteiligt an der Organisation und Umsetzung der traditionellen Veranstaltung sei jedoch das halbe Dorf. Und das war auch zu merken. Mit viel Liebe zum Detail wurden nicht nur die verschiedenen Kutschen und dessen Fahrer für das Motto hergerichtet. Auch das Veranstaltungsgelände am Sportplatz wurde dementsprechend dekoriert.

Es stimmte einfach alles: tolles Wetter, bestens herausgebrachte Gespanne und rasante Fahrten im Hindernisparcours, die das Publikum mit Beifall honorierte – genau wie die Aktivitäten der Beifahrer, die auf dem bereits beschriebenen Catwalk liefen. Zuvor galt es jedoch sich ordentlich zu pudern, dann über den Laufsteg zugehen und im Anschluss Hackenschuhe möglichst schnell aufzuhängen, da die Aktion Teil des Parcours war, der entweder schnell oder gemütlich von den 45 Teilnehmern und ihren Pferden durchfahren wurde. Mit im Einsatz war an dem Tag auch die Estedter Feuerwehr, die dafür sorgte, dass die Gespanne während der Ausfahrt sicher die Bundesstraße 71 überqueren konnten.

Top-Models im Parcours

Besonders viel wurde dem Publikum fürs Auge geboten. Mit viel Fantasie hatten einige die Teilnehmer sich getreu dem Motto verkleidet. Natürlich kamen dabei auch die Pferde und Kutschen der Starter nicht zu kurz. So kannte die Fantasie bei ihnen keine Grenzen.

Am Nachmittag hatte die Kutschenrallye wieder Volksfestcharakter – von den Estedtern für Estedter und ihre Gäste.