Gardelegen

Polizist steckt Verwarngeld ein: Bekommen Altmärker Geld zurück?

Der Vorwurf: Zwei Polizisten sollen Verwarngelder eingesteckt haben. In der Polizeiinspektion Stendal wurden deswegen insgesamt vier Verfahren wegen des Verdachts der Unterschlagung und der Bestechlichkeit gegen zwei Polizeibeamte des Polizeireviers Altmarkkreis Salzwedel geführt.

Von Sebastian Rose Aktualisiert: 28.09.2022, 16:25
Während einer Verkehrskontrolle in Gardelegen soll ein Beamter das fällige Verwarngeld in die eigene Tasche gesteckt haben.
Während einer Verkehrskontrolle in Gardelegen soll ein Beamter das fällige Verwarngeld in die eigene Tasche gesteckt haben. Symbolfoto: imago

Gardelegen/Stendal (vs) - Der Verdacht wiegt schwer: Zwei Beamten sollen laut dem Tatvorwurf im Juni 2022 fällige Verwarngelder bei Verkehrskontrollen in der Ortslage Gardelegen in bar entgegengenommen und nicht an die Landeskasse abgeführt haben.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.