Gardelegen l „Hurra, barfuß spielen!“ „Hurra, wir können in den Sand!“ So jubelten die Mädchen und Jungen des Reutter-Hortes Gardelegen vor wenigen Tagen anlässlich ihres Sommerfestes. Gewünscht hatten sie sich nämlich eine Beach-Party. Und das konnten die Erzieher ihnen dann auch erfüllen. Der eigentliche Wunsch war aber eine große Beach-Volleyballanlage. Und eben diese haben die Kinder nun auch bekommen. Während des Sommerfestes wurde sie feierlich übergeben.

„Die Kinder fühlen sich barfuß im Sand am wohlsten“, konnte Birgitt Mehlicke, Hortleiterin, in den zurückliegenden Jahren beobachten. Umso mehr freute es sie, dass der Wunsch der Mädchen und Jungen nun erfüllt werden konnte. So wurde eine neue Anlage mit Netz und frischem Sand auf dem Hortgelände aufgebaut. Die Kosten dafür betragen insgesamt 1450 Euro. Ermöglicht wurde die Anlage durch Spenden. 750 Euro sponserte die Volksbank. Die restliche Summe stellte der Rotarier Club Gardelegen zur Verfügung.

Unterstützung durch die Stadt

Letztgenannter spendierte dazu einen Teil des Erlöses aus dem Glühweinverkauf während der Adventszeit auf dem Gardelegener Rathausplatz. Aus diesem Erlös wurden auch noch weitere Einrichtungen bedacht. Die Spende der Gardelegener Volksbank resultiert aus der Gewinnspargemeinschaft. Beim Aufstellen der Anlage hat die Stadt mitgeholfen, wie Mehlicke mitteilte. Für die Unterstützung der Kommune bedankte sie sich bei Dagmar Bauer, die in der Verwaltung unter anderem für Spielplätze zuständig ist. So half die Stadt dabei, den alten Sand abzutragen und abzufahren, um anschließend neuen aufzufüllen. „Das hat rund zwei Monate gedauert“, erinnerte sich Mehlicke.

Nun ist alles fertig und beim Sommerfest konnten die 104 Mädchen und Jungen der Einrichtung die neue Anlage gebührend feiern. Dabei war auch Katharina Gawert von der Volksbank, die den Kindern auf der neuen Anlage viel Spaß wünschte. Klar, dass im Anschluss ein Volleyballspiel nicht fehlen durfte. Bevor das aber begann, stärkten sich die kleinen Festbesucher zunächst am Büfett, das die Eltern ihnen mit gesunden, aber dennoch leckeren Zutaten bestückten. An den verschiedenen Spielstationen hatten die Hort-Schützlinge dann genügend Angebote, um einen amüsanten Tag zu verleben. Neben Birgitt Mehlicke betreute auch Hortmitarbeiter William Wistuba die Kinder an diesem Nachmittag.

Neben der Volleyballanlage war ein weiterer Höhepunkt der Rennparcours. Im Vorfeld hätten die Kinder nämlich Seifenkisten angefertigt, wie Mehlicke erzählte. In einem Parcours konnten diese am Tag des Sommerfestes bei einem speziellen Rennen ausprobiert werden. Neu für den Reutter-Hort angeschafft wurde übrigens auch Bewegungsspielzeug für Betätigungen an der frischen Luft. Auch das probierten die Hortkinder an diesem Tage sofort aus.