Kalbe l Sowohl in der zurückliegenden als auch in dieser Woche haben sich die Mitglieder des Kalbenser Hauptausschusses getroffen. War die Sitzung in der zurückliegenden Woche nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, so waren am Donnerstag die Einwohner der Einheitsgemeinde in den Sitztungssaal ins Rathaus eingeladen. Dort stand unter anderem das Thema Brunauer Hort auf der Tagesordnung des Gremiums.

„Der Hauptausschuss empfiehlt dem Stadtrat der Stadt Kalbe die Durchführung der Baumaßnahmeänderung des Hortgebäudes der Grundschule in Brunau durch Teilabriss und Toilettenneubau“, wie Jens Wede als Versammlungsleiter am Donnerstag mitteilte.

Maßnahmen nötig

So sind verschiedene Maßnahmen an dem Gebäude geplant und detailliert in der Beschlussvorlage beschrieben: 1. Abriss des Gebäudeteils, in dem sich der jetzige Hort befindet, mit Anpassungs- und Sicherungsarbeiten am Hauptgebäude, 2. Anbau eines Gebäudeteils zur Unterbringung der Toilettenanlage für beide Einrichtungen (Hort und Grundschule, Anm. der Red.), 3. Herrichtung der unteren Etage der Grundschule zur Unterbringung des Hortes, 4. Erneuerung des Daches, 5. Durchführung der Brandschutzmaßnahmen auf beiden Etagen, 6. Fluchttreppe errichten, 7. Außenanlage. Beginnen sollen die Baumaßnahmen jedoch erst im März des kommenden Jahres, wie Ingrid Bösener, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt, am Donnerstag den Mitgliedern des Hauptausschusses mitteilte.

Keine Einschränkung

Einschränkungen für den Schulbetrieb sind in der Zeit der Baumaßnahmen nicht für die Kinder und deren Eltern zu befürchten. Weiterhin werden die Haupttoiletten im Gebäude so lange genutzt werden können, bis die neuen Toiletten im Gebäude installiert sind.