Gardelegen (gb) l Mehr als 900 Unternehmen haben ihren Mittelpunkt in Gardelegen – große Unternehmen mit zahlreichen Angestellten genauso wie hauptberuflich und nebenberuflich Selbstständige. Die Stadt möchte nun im Rahmen einer erstmaligen Befragung erfahren, wie zufrieden die Unternehmer mit ihrem Wirtschaftsstandort sind.

Standortanalyse

Das Ziel erläutert Wirtschaftsförderin Julia Schlüsselburg: „Wir wollen gemeinsam die Standortbedingungen analysieren, um diese für die Unternehmen attraktiver gestalten zu können und so den Wirtschaftsstandort nachhaltig weiterzuentwickeln.“ Die Stadt will wissen, wo Unternehmer Potenzial zur Verbesserung sehen, was ihnen Schwierigkeiten macht oder was sie sich wünschen, denn: „Die Meinung unserer Unternehmer ist uns wichtig.“

Neben grundsätzlichen Fragen zum Unternehmen geht es zum Beispiel um Schwierigkeiten bei der Personalsuche. Weitere Themen sind die Relevanz von Standortfaktoren und die Zufriedenheit der Unternehmer mit der Höhe von Steuern und Abgaben, Verkehrsanbindung, Verfügbarkeit von Arbeitsplätzen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Auch nach weichen Faktoren wie der Attraktivität der Innenstadt und der Ortsteile, Sport- und Freizeitangebote, medizinische Versorgung sowie Verfügbarkeit und Preisniveau von Wohnungen wird gefragt.

15 Minuten Ausfüllzeit

Ein anderer Bereich der Umfrage thematisiert Informationsveranstaltungen für Unternehmer, Zusammenarbeit bei regionalen Veranstaltungen sowie die Bereitstellung von Daten. Der Fragebogen, so versichert Schlüsselburg, „ist in etwa 15 Minuten zu beantworten“. Die Stadt hofft nun auf viele Rückmeldungen, um einen repräsentativen Charakter zu erhalten. Eine anonymisierte Auswertung ist für das zweite Halbjahr vorgesehen.

 

Die Teilnahme ist online auf der Website der Hansestadt Gardelegen www.gardelegen.de möglich. Den Fragebogen gibt es zudem bei Schlüsselburg unter julia.schluesselburg@gardelegen.de. Die Umfrage läuft bis zum 1. Juni.