Kloster Neuendorf (vs) l Das war wohl nicht nur ein Schlückchen Alkohol zu viel: Wie die Polizei mitteilte, wurde ihr am Abend des 15. Oktober um 23 Uhr gemeldet, dass ein Radfahrer auf dem Radweg an der B 188 in Höhe Kloster Neuendorf umgekippt sei. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der 48-jährige Radfahrer erheblich alkoholisiert war.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,49 Promille. Da er über Rückenschmerzen klagte, wurde der Mann mit einem Rettungswagen in das Altmark-Klinikum Gardelegen gebracht, wo er behandelt und anschließend entlassen wurde.

Hier wurde auch die Blutprobenentnahme vorgenommen. Zudem wurde ein Strafverfahren eingeleitet.