Kade l Einer Tradition folgend, versammelten sich die „Frosty Koalas“ aus Kade, Roßdorf, Genthin und Dunkelforth am Freitag nach den Weihnachtsfeiertagen am Teich der Familie Besing in Kade zum jährlichen Weihnachtsbaden. Immer wieder dabei auch Beate Heider, die ihren Spaß beim Baden in den kalten Fluten hat und stets ein gern gesehener Gast bei den Koalas ist.

Gruppe wird sich aufteilen

Temperaturen von Wasser und Luft kurz über dem Gefrierpunkt garantierten natürlich nicht unbedingt ein echtes Eisbadevergnügen, sorgten jedoch für genügend Adrenalinzufuhr bei den Eisbadern. Nach dem Baden wurde sich am Lagerfeuer bei Keksen und Glühwein wieder aufgewärmt, und es entstand ein reger Gedankenaustausch. Schließlich endete ja in den letzten Apriltagen die Saison 2019 in Warnemünde an der Ostsee.

Nun wurde geplant, wie man in der neuen Saison aktiv werden kann. Um die angepeilten Termine irgendwie wahrnehmen zu können, wird sich die Gruppe individuell aufteilen müssen, um jeweils als Verein präsent zu sein.

Bilder

Geplant sind ein Besuch bei den Brandenburger Eisbären, der das Jahr 2019 abschließen wird. Gleich am Neujahrstag um 14 Uhr am Feuerlöschteich in Ferchland trifft man sich mit den Ferchländer Triathleten zum ebenfalls schon traditionellen Neujahrsbaden. Besucher, auch Aktive, sind willkommen.

Am letzten Januarsamstag 2020 sind die Koalas Gäste beim großen Ferchländer Eisbaden. Das Highlight der Saison ist zweifelsohne das zweite Februarwochenende. Höhepunkt wäre die Weltmeisterschaft der Winterschwimmer im slowenischen Staatsbad Bled. Nach der Teilnahme an der WM an gleicher Stelle vor zehn Jahren setzt man dort nunmehr aus.

Von Anfang an in Trassenheide dabei

Ein Teil der Koalas wird stattdessen an die Ostsee ins polnische Mielno reisen, um dem größten Event des Landes mit inzwischen über 2500 Eisbadern beizuwohnen. Der Rest der Gruppe verbringt das Wochenende beim 7. Eisbadespektakel in Trassenheide auf der Insel Usedom. Es ist bekannt als das bestens organisierte Event in Deutschland und der Verein ist stolz darauf, seit der Gründung stets dabei gewesen zu sein.

Wie immer am Schluss der Saison trifft man sich Ende April bei den Rostocker Seehunden in Warnemünde zum internationalen Abbaden der Eisbader.

Begleitet wird die Saison von regelmäßigen Treffen im alten Kanal an der Brücke in Dunkelforth, wo die Trainingseinheiten stattfinden. Den Abschluss des Abends bildete eine Einladung der Familie Besing zu einer Party, die von den „Frosty Koalas“ gern angenommen wurde.