Handwerk

Ein junger Bäcker in Jerichow schätzt alte Handwerkstradition

Das traditionelle Bäckerhandwerk wird trotz abschreckender Arbeitszeiten auch von jungen Menschen geschätzt. In Jerichow ist der junge Bäckermeister Philipp Rhodmann in einen alteingesessenen Familienbetrieb eingestiegen. Er will an die authentischen Herstellungsverfahren anknüpfen.

Von Thomas Skiba 01.12.2021, 00:15 • Aktualisiert: 01.12.2021, 13:05
In der Jerichower Bäckerei Rode ist jetzt der neue Bäckermeister Philipp Rhodmann am Werk. Die Bäckerei gewann bei der Stollenprüfung die Goldmedaille.
In der Jerichower Bäckerei Rode ist jetzt der neue Bäckermeister Philipp Rhodmann am Werk. Die Bäckerei gewann bei der Stollenprüfung die Goldmedaille. Foto: Thomas Skiba

Jerichow - Es wuselt in der Backstube der Bäckerei Rode an der Bundesstraße Richtung Havelberg. Da, wo vor kurzem noch als einsamer Streiter Ullrich Rode, Bäckermeister in der dritten Generation, Sauerteig ansetzte, Mehl und Zutaten zu Brot, Brötchen wie Kuchen formte, mischt jetzt im wahren Sinn des Wortes Philipp Rhodmann mit.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<