Aktion

Erfolgreicher Auftakt für Veranstaltungen in Genthin Süd-V: Ein Treffpunkt kehrt zurück

Trubel im Freizeitzentrum. Ein Trödelmarkt und Biergartenatmosphäre sind bei den Besuchern erfolgreich.

Von Mike Fleske 18.07.2021, 15:13
Viele Flohmarktstände gab es beim Trödelmarkt in Süd-V.
Viele Flohmarktstände gab es beim Trödelmarkt in Süd-V. Foto: Mike Fleske

Genthin - So viel los wie am Sonnabend war auf dem Gelände des Freizeitvereins Süd-V schon lange nicht mehr. Viele Familien verbrachten einen Sommertag zwischen Biergarten- und Flohmarktatmosphäre. Wobei Biergarten hier für das gesellige Beisammensein auf einen Schwatz steht. „Das konnten wir seit längerem so nicht mehr machen, daher ist es schön, sich heute treffen zu können“, meinten Besucher.

Auf der großen Wiese war der Trödelmarkt ein beliebter Anlaufpunkt. Auf vielen Tischen stapelte sich ein gebrauchtes, aber gut erhaltenes Angebot von Kinderbekleidung, Gesellschaftsspielen, DVDs, Büchern oder einfach hübschen Kleinigkeiten, die zum Behalten zu viel, aber zum Wegwerfen zu schade sind.

Verhandlungsgeschick an Trödelmarktständen

„So ein Trödelmarkt ist eine gute Gelegenheit für die Kinder, mal nachzuschauen, was sie selbst nicht mehr gebrauchen und abgeben können“, erzählte Sabine Schmack, die mit Tochter Laura einen Stand mit Kinderspielen und Dekoartikeln betreute. Laura betätigte sich dabei als eifrige Verkäuferin und zeigte durchaus Verhandlungsgeschick im Umgang mit Gleichaltrigen. „Ich habe hier etwas gekauft und auch schon hinten“, verriet Kundin Romy, der der Trödelmarkt richtig gut gefiel.

Auch für Sabine Schmack war es eine Aktion, die gern wiederholt werden dürfte. Dem stimmte auch Doris Schloth aus Parchen zu, sie hat derzeit Besuch von den Enkeln aus Nordrhein-Westfalen. „Die Eltern sind derzeit im Einsatz gegen das Hochwasser und die Enkel sollten auf andere Gedanken kommen“, berichtete sie. So habe man sich auf den Weg nach Genthin gemacht. „Wir sind begeistert von dem Markt“, fand sie.

Zufrieden zeigten sich auch Heidi Güldner und Gabriele Herrmann am Süd-V-Stand, wo Bücher und Kleinigkeiten aus dem Vereinsbestand verkauft worden. „Aber nicht einfach so, sondern für den guten Zweck“, berichteten sie. Der Erlös komme dem Tierschutzverein zu. Auf diese Weise könnten sich die Vereine gegenseitig unterstützen. Süd-V-Vereinschef Marcel Lehmann hatte gute Nachrichten für die Genthiner Flohmarktfans: „Wir würden eine solche Sache gern zweimal im Jahr machen, etwa im Frühjahr und Herbst.“ In diesem Jahr müsse man die Corona-Lage abwarten.

Regelmäßige Angebote geplant

Dennoch soll das Gebäude wieder regelmäßig mit Leben gefüllt werden. Die rund 40 Vereinsmitglieder seien dabei, die Aktivitäten wieder anzuschieben. Und so kehren etwa Zusammenkünfte der Rommè-Gruppe, die Übungsaktivitäten der Line-Dance-Truppe und auch das Training der Frauensportgruppe in den Terminplan zurück.

Im Seitengebäude hat sich ein neuer Verein eingerichtet. „Genthin aktiv“ möchte frühkindliche Bildung anbieten. Was das sein könnte, erläuterte Willi Bernicke vom Verein am Rande des Trödelmarktes. „Wir wollen zum Beispiel die bestehenden Hochbeete mit Kindern einrichten und sie so mit Natur und Garten in Verbindung bringen.“

Ideen für Erweiterungen auf dem Gelände

Das habe am Trödeltag noch nicht geklappt, da viele andere Aktivitäten wie etwa Kinderschminken oder die Hüpfburg und letztlich der Markt die Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben. Das Wissen um die heimische Natur solle auf vielfältige Weise vermittelt werden, etwa durch einen Barfußpfad und ein Insektenhotel. Außerdem könne es einmal in der Woche eine Spielgruppe geben, die sich auf dem Gelände trifft.

Das Engagement rührt nicht von ungefähr: „Immer mehr junge Familien mit Kindern ziehen nach Genthin- Süd“, sagt Willi Bernicke. So solle es in Genthin einen Anlaufpunkt geben, an dem sich die Kinder betätigen können. Angedacht sei, mit der Genthiner Streetworkerin Doreen Giese zusammenzuarbeiten, um weitere Ideen zu entwickeln.

Wofür beide sich Vereine künftig einsetzen wollen, ist die Wiedereinrichtung eines Spielplatzes. Platz genug sei auf dem weitläufigen Gelände, auf dem Fußball- und Volleyballplatz sowie die Tischtennisplatte sporadisch genutzt würden. Ein Spielplatz gab es schon einmal.