Auf der B 107

Radlader steht in Flammen

28.07.2011, 04:32

Genthin (spö). Ein Radlader einer Agrargenossenschaft stand am Dienstagabend gegen 20 Uhr auf der B 107 in Flammen. Um den Brand zu löschen, rückten die Wehren aus Dretzel, Gladau, Genthin und Tucheim mit 34 Feuerwehrleuten und sechs Fahrzeugen an. Das große Aufgebot an Personal und Technik begründete Einsatzleiter Achim Schmechtig damit, dass beide Hinterreifen des Radladers vollständig brannten. Bei derart hohen Temperaturen müsse nachgekühlt werden. "Da braucht man mehr als 100 Liter", sagte der Stadtwehrleiter. Die Ortsfeuerwehren verhinderten, dass infolge des Brandes eine Verschmutzung des parallel zur Fahrbahn verlaufenden Entwässerungsgraben eintrat. Nicht zu vermeiden waren jedoch Schäden an der Fahrbahndecke.

Für die Dauer der Löscharbeiten war der betroffene Abschnitt an der B 107 bis gegen 21.30 Uhr voll gesperrt. Bis zum Abtransport des völlig ausgebrannten Radladers durch ein Spezialunternehmen wurde der Verkehr durch die Polizei einseitig geregelt.

Die Polizei gab den Gesamtschaden mit 30 000 Euro an.