Unbekannte stecken Kiefernbestand bei Hüttermühle an

Radler entdecken Waldbrand

Genthin (mla) l Am Montag erlebte die Kanalstadt den ersten richtig warmen Tag im Jahr und die Feuerwehr am Montagnachmittag gleich ihren ersten Waldbrand. Nahe Hüttermühle hatten Unbekannte einen etwa 70 Jahre alten Kiefernbestand angezündet. Auf rund 300 Quadratmetern entwickelte sich ein Bodenlauffeuer.

Die Ortsfeuerwehren Genthin und Altenplathow waren mit 23 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. Ihnen gelang es, die Flammen schnell unter Kontrolle zu bringen. Dass das Feuer so schnell gelöscht werden konnte, ist nicht zuletzt Elfriede Lückert und Helga Schramm zu verdanken. Die Genthinerinnen bemerkten die Flammen während einer Fahrradtour und alarmierten sofort die Feuerwehr.

Nach Information der Polizei wurden bei Inaugenscheinnahme der Brandfläche mindestens drei verschiedene Brandherde festgestellt. Außerdem wurde inmitten der Fläche der vermutliche Brandbeschleuniger gefunden.

Zur kriminaltechnischen Untersuchung sind Aschereste von den Ausbruchsstellen eingesammelt worden.

Das Bodenlauffeuer verursachte einen Schaden von etwa 500 Euro.