Genthin l Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstagnachmittag auf der Brettiner Chaussee in Genthin. Aus ungeklärter Ursache waren ein Auto und ein Lastwagen kollidiert, dabei wurden die zwei Insassen des Autos zum Teil schwer verletzt. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurden die Insassen bereits durch den Rettungsdienst versorgt, berichtete der Sprecher der Genthiner Feuerwehr Michael Voth.

Feuerwehr sichert Einsatzstelle

Die Feuerwehrleute hätten die Einsatzstelle gesichert und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Abschließend entfernten sie Trümmerteile von der Straße. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und dem Rettungshubschrauber „Christoph 36“ aus Magdeburg an der Einsatzstelle tätig. Die Polizei war für die Unfallaufnahme mit zwei Streifenwagenbesatzungen vor Ort.

Nach etwa 90 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehrleute beendet. Mit drei Fahrzeugen waren sie ausgerückt. Während des Einsatzes war die Brettiner Chaussee für den Verkehr vollständig gesperrt, es staute sich in beiden Richtungen teils erheblich.