Osterwieck l Das Veranstaltungsjahr 2020 im Eventwerk ließ sich im Januar eigentlich gut an. Kompakt an einem Wochenende mit Comedy-Nacht, Gregor Gysi und die Hengstmann-Brüder startete das Haus ins neue Jahr – alles gut bis sehr gut besucht. Doch schon bald folgte Corona.

Der Comedian „Ausbilder Schmidt“ gestaltete am 6. März das letzte kulturelle Programm im Osterwiecker Eventwerk. Einen Tag, bevor Puhdys-Legende Dieter „Maschine“ Birr am 14. März die Osterwiecker beehren wollte, kam das Corona-Aus für Veranstaltungen im alten Elektrizitätswerk.

Damals weilten Eventwerk-Chef Malte Theuerkauf und einige seiner Kollegen noch in Leipzig, um eine Fachmesse für Industrie-Armaturen auszurichten. Diese konnte gerade noch so über die Bühne gehen. „Für uns war das ein großes Glück, auch für unsere wirtschaftliche Situation“, blickte Theuerkauf zurück. „An der Messe hängt sehr viel für uns dran.“

Bilder

Neue Dinge in die Wege geleitet

Das Eventwerk hat Theuerkauf erst Ende 2018 übernommen. Aber nicht als Jungunternehmer. Seine Messe- und Eventfirma gründete er schon Anfang 2013. Wodurch er die Corona-Zeit noch verhältnismäßig entspannt angehen konnte. Wenngleich auch hier Möglichkeiten wie Kurzarbeit genutzt werden mussten.

Theuerkauf will gar nicht so intensiv auf die zurückliegenden Corona-Monate zurückblicken, sondern lieber nach vorn. „Das Negativdenken bringt uns nicht weiter“, sagte er. „Wir haben die Zeit genutzt, um neue Dinge in die Wege zu leiten.“ Handwerklich mit Restaurationsarbeiten, aber auch mit einem Fotoshooting zu Werbezwecken.

Mietkatalog erstellt

Im Ergebnis steht seit dieser Woche ein Mietkatalog auf der Homepage für tausend große und kleine Dinge, die Privatleute für ihre Party daheim ausleihen können. „Wir hatten das schon vor Corona angeschoben, aber immer keine Zeit dafür übrig.“

Es wurde also weitergearbeitet im Eventwerk, zumal für die beiden Auszubildenden rechtlich auch keine Kurzarbeit möglich gewesen wäre.

Messen und Kulturveranstaltungen richtet Theuerkaufs Firma in Corona-freien Zeiten aus, aber auch Feiern zu Hochzeiten, runden Geburtstagen, Jubiläen von Firmen. Was natürlich seit Mitte März ebenfalls ruht.

Geheiratet wurde in Standesämtern zwar teils trotzdem, aber dann halt ohne Feier. Runde Geburtstag ließen sich freilich nicht verschieben. Theuerkauf berichtete aber, dass einige ihre Feiern im Eventwerk nachholen wollen, genau ein Jahr später zum gleichen Datum.

Was die Kulturveranstaltungen seit Corona-Beginn betrifft, heißt es für die allermeisten: nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben. Und zwar in den Herbst. Was von September bis November ein dichtes Eventangebot von fünf bis sechs Veranstaltungen pro Monat verspricht.

Dieter "Maschine" Birr zu Gast

Darunter Dieter „Maschine“ Birr am 12. November – eine Veranstaltung der Mediengruppe Magdeburg, zu der die Volksstimme gehört. Darunter Comedy-Star Ingolf Lück am 14. November. Und darunter Gregor Gysi am 9. Dezember, dessen schon zweiter Auftritt dieses Jahr im Eventwerk wiederum binnen kürzester Zeit ausverkauft war. Das Interesse war so groß, schilderte Theuerkauf, dass inzwischen auf die lange Warteliste, falls ein Karteninhaber abspringt, mangels Aussicht niemand mehr aufgenommen werden kann.

Theuerkauf setzt große Hoffnungen auf den Herbst, „dass die Leute wieder Lust auf Kultur und Veranstaltungen haben“.

Baustelle für neue Trafostation

Äußerlich hat sich am Eventwerk während der Corona-Zeit auch etwas getan. Auf dem Grundstück gab es über mehrere Wochen eine Baustelle. Netzbetreiber Avacon hat seine Trafostation für das Mittelspannungsnetz erneuert. Aber nicht für das Eventwerk, sondern für das Stadtgebiet.

Theuerkauf konnte dabei seine Gestaltungswünsche einbringen. So ist das Trafogebäude jetzt farblich an Fenster und Sockel des E-Werks angepasst, und auch das Logo hat dort Platz gefunden. „Das Endergebnis wird unserem Haus sehr gut tun.“

Im Juni rechnet Malte Theuerkauf in seiner Firma mit einem Übergangsmonat, damit es dann möglichst ab Juli wieder vorwärts geht. Mit Vorbereitungen weiterer Veranstaltungen sowie der nächsten Fachmesse, die im Oktober 2021 in Bochum ausgerichtet werden soll.

Mit den kommenden Corona-Lockerungen könnten im Juni zunächst das Training der Darts-Spieler des Sportvereins Eintracht sowie die Tanzkurse wieder anlaufen.