Harzkreis (vs) l Für Donnerstag (26. März) wird auf Landesebene eine Entscheidung zu den Kita-Gebühren erwartet. Unterdessen setzen im Landkreis Harz immer mehr Kommunen die Gebühren aus. So beispielsweise Halberstadt: Laut Information der Stadt wird die Gebührenpflicht formell zwar aufrechterhalten, die Zahlungspflicht ab April aber ausgesetzt.

Das bedeutet, dass bis zur abschließenden Klärung der Frage keine Kita-Gebühren per Lastschrift mehr eingezogen würden und auch niemand mehr zahlen müsse. Diese Regelung schließe zugleich spätere Nachforderungen gegenüber den Eltern nicht aus. Dies treffe nicht für Kinder in der Notbetreuung zu, da hier die Zahlungspflicht bestehen bleibe. Ähnlich verfahren auch andere Harzer Kommunen. Die Bürgermeister erwarten – nach dem Vorbild anderer Länder – grundsätzliche Entscheidungen und eine Kostenübernahme seitens des Landes.