Die Blechbude hat jetzt Strom und Wasser

Förderverein „Zwischen Huy und Bruch“ hat in Wilhelmshall feste Leitungen verlegt

Normalerweise wird an der Blechbude von Wilhelmshall einmal im Jahr gefeiert. Coronabedingt musste das Fest zwar ausfallen, dafür wurde kräftig gearbeitet.

Von Ramona Adelsberger 23.09.2021, 11:02
Die Blechbude von Wilhelmshall aus der Luft fotografiert. Gut zu erkennen ist der 200 Meter lange Graben, in den Mitglieder des Fördervereins vom letzten Siedlungshaus eine Wasserleitung und ein Stromkabel gelegt haben.
Die Blechbude von Wilhelmshall aus der Luft fotografiert. Gut zu erkennen ist der 200 Meter lange Graben, in den Mitglieder des Fördervereins vom letzten Siedlungshaus eine Wasserleitung und ein Stromkabel gelegt haben. Luftbild per Drohne: René Grimm

Wilhelmshall - Normalerweise hätte am vergangen Sonntag in Wilhelmshall der sprichwörtliche „Bär“ gesteppt, wenn das Blechbudenfest gefeiert worden wäre.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 gratis testen

  Jetzt registrieren und 3 exklusive Volksstimme+ Artikel gratis lesen.               

Winter-Spezial

2 Monate Volksstimme+ zum Vorteilspreis von nur 2 €/Monat lesen.

6 Monate nur 3,99€/Mon 

Volksstimme+ im 1. Monat gratis  und anschließend 6 Monate zum Vorteilspreis lesen.              

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

** ab dem 8. Monat 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt                                                                       

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.