Halberstadt (vs/ab) l Diesen Sonntagsausflug zum Aussichtsturm des Jagdschlosses in Halberstadt wird eine junge Familie aus Leipzig wohl nie wieder vergessen. Zu fünft besteigen sie den Turm - der 31-jährige Vater trägt seine Tochter auf den Schultern hinauf.

Doch plötzlich zieht ein Gewitter auf. Der schlimmste Fall tritt ein: Ein Blitz schlägt in das Geländer des Aussichtsturms ein, berichtet Jens Dargel, Polizeioberkommissar des Polizeirevier Harz.

Drei Familienmitglieder werden leicht verletzt. Doch den 31-Jährigen trifft der Blitzschlag am stärksten, während er seine einjährige Tochter noch immer auf den Schultern trägt.  

Vater muss reanimiert werden

Die Einsatzkräfte müssen den Familienvater reanimieren. "Die Rettungskräfte haben lange um das Leben des 31-Jährigen gekämpft", erinnert sich Jens Dargel an den Einsatz.  

Wie durch ein Wunder bleibt dabei das kleine Mädchen unverletzt. "Ihr Vater hat wohl die Wucht des Blitzschlags abgefangen. Der Blitz ging dann nach unten weiter in den Boden", sagt Dargel. So bleibt das Kind verschont. Denn, eins ist sicher: Für ein so junges Kind, hätte der Blitzschlag tödlich enden können. Der Vater der Kleinen sei aktuell auf dem Weg der Besserung und außer Lebensgefahr.