Fundtiere

Katzen aus der Halberstädter Funstierunterkunft suchen ein neues Zuhause

Die verschmuste Lissy ist eine Fundkatze, die derzeit im Halberstädter Katzenhaus betreut wird. Foto: Burghard Mikeska

Halberstadt (sc)

Im Katzenhaus des Halberstädter Tierschutzvereins warten zahlreiche Samtpfoten auf ein neues Zuhause, berichtet Xenia Lassak. So wie die rot-weiße Lissy. „Die zweijährige Hauskatze wurde als Streunerin gefunden, ist aber vermutlich eine ausgesetzte Wohnungskatze“, sagt Xenia Lassak.

„Obwohl Lissy nur noch ein Auge hat, ist sie sehr unternehmungslustig. Es wäre also schön, wenn sie in ihrem neuen Zuhause gesicherten Freigang hätte oder zumindest einen gesicherten Balkon.“ Lissy sei verschmust, aber anfangs noch zurückhaltend und eher vorsichtig. In ihrem neuen Zuhause sollte es möglichst keine Hunde geben.

Viel Verständnis und Erfahrung gefragt

Scheu hingegen ist Hexe, eine junge schildpattfarbene Maine-Coon-Katze, geboren im Mai 2019. Hexe werde in ihrem neuen Zuhause ausreichend Eingewöhnungszeit brauchen, so die Tierschützerin. „Sie sollte nur in der Wohnung gehalten werden. Möglich wäre auch ein geschützter Balkon. Für Hexe suchen wir Menschen, die Katzenerfahrung und viel Verständnis mitbringen. Sie hat bisher noch keine Erfahrung mit regelmäßiger Fellpflege, könnte aber sicher mit Geduld und Liebe daran gewöhnt werden.“

Passend zur Fellfarbe hat Mohrchen seinen Namen bekommen. Der 2019 geborene Kater hat schwarzes Fell mit einem weißen Fleck am Hals. „Mohrchen ist sehr lieb, verschmust und menschenbezogen. Er verträgt sich nur bedingt mit anderen Katzen, aber die Gewöhnung an eine Zweitkatze wäre vermutlich möglich.“ Gut wäre für ihn eine Wohnung mit Balkon oder gesichertem Freigang.

Alle drei Katzen sind kastriert, gechipt und geimpft.

Wer eine der drei hier vorgestellten Katzen kennenlernen möchte, kann sich im Katzenhaus an der Fundtierunterkunft unter der Telefonnummer (03941) 595 4390 melden oder bei der Pflegestelle, in der die drei gerade betreut werden, Telefon 0170/ 9304501.

Kater Mohrchenaus der Halberstädter Fundtierunterkunft ist ziemlich neugierig.
Foto: Burghard Mikeska
Die scheue Main-Coon-Dame Hexe, die im Halberstädter Katzenhaus lebt, sucht ein liebevolles Zuhause.
Foto: Burghard Mikeska