Eilenstedt l „So schön kann Danke sein“, teilt Iris Richter aus Eilenstedt mit, die bei einer Dankeschön-Veranstaltung in der St.-Nicolai-Kirche Eilenstedt dabei war.

Seit 2013 im Amt

Eingeladen hatte Pfarrer Christian Plötner, der 2013 die Kirchspiele Schwanebeck, Großalsleben und Gröningen übernommen hat und seither verantwortlich für insgesamt zwölf Kirchengemeinden ist. „Diese Arbeit ist ein Spagat und immer wieder eine Herausforderung, denn Pfarrer Plötner ist bestrebt, allen Ansprüchen und Bedürfnissen gerecht zu werden“, sagt Iris Richter. Nur durch viele ehrenamtliche Helfer sei eine umfassende Gemeindearbeit möglich.

Der Aktionsradius ist dabei sehr groß und reicht von der Arbeit in den Gemeindekirchenräten, in der Kinder- und Jugendarbeit, der Seniorenarbeit, im Chor, bei der Ausrichtung von Veranstaltungen über Kuchen backen bis zum saubermachen und Rasen mähen. „Nichts geht ohne das Ehrenamt“, habe Christian Plötner betont . Über allen stehe das Motto: „Wenn wir etwas tun, dann lasst es uns gemeinsam tun. Gemeinsamkeit macht Spaß, stärkt, beruhigt und gibt sowohl Trost als auch Kraft und ist auch ansteckend.“

Bilder

Deshalb sei es dem Pfarrer ein dringendes Bedürfnis gewesen, sich bei allen Ehrenamtlern in seinen zwölf Kirchengemeinden zu bedanken. Viele waren seiner Einladung in die Eilenstedter Kirche gefolgt.

Ehrengast hält Andacht

Als Ehrengast war auch die ehemalige Superintendentin Angelika Zädow anwesend. Sie übernahm die Andacht und nahm Paulus Brief an die Römer zum Anlass, spannte einen Bogen zum Heute und brachte es zusammen in einem Satz: „In der Not glauben alle Menschen an das selbe Glück. Was haben wir gemeinsam? Was verbindet die Menschen? Egal welchen Glauben sie haben.“

Begleitet wurde diese Andacht von Christian Plötner und Carolin Schaback vierhändig auf dem Klavier. Beide haben sich während ihrer Tätigkeit im Kirchspiel Rastenberg kennengelernt. Carolin Schaback ist dort Organistin und Chorleiterin. Gemeinsam haben sie bereits viele Veranstaltungen musikalisch umrahmt, so haben sie bereits gemeinsam im Vorjahr im Kirchspiel Rastenberg einen Ehrenamtstag initiiert. Dort wurde die Idee geboren, eine solche Veranstaltung auch in Eilenstedt auszurichten.

Konzert als Überraschung

Im Anschluss an die Andacht lud der Pfarrer zu einem Essen ein, das sich die Gäste bei bestem Wetter in und vor der Kirche schmecken ließen. Damit war dann der offizielle Teil zwar beendet. Als ganz persönliches Dankeschön bat Christian Plötner nach dem Essen alle noch einmal in die Kirche, wo er eine Überraschung vorbereitet hatte. Gemeinsam mit Carolin Schaback sang und musizierten beide über eine Stunde lang und mussten sogar Zugaben geben. Gespielt wurde Kaffeehausmusik mit Melodien von Manfred Schmitz, Walzer wie „Mein Liebeslied muss ein Walzer sein", Melodien aus der Oper „Carmen“ bis hin zu „Veronika der Lenz ist da“ und „Mein kleiner grüner Kaktus“ gelang ihm ein unterhaltsamer und fröhlicher Ausklang des Abends.

„Nicht zuletzt durch die finanzielle Unterstützung des Kreiskirchenamtes Halberstadt wurde aus der Veranstaltung ein stimmungsvolles Dankeschön, das bei den Gästen bestimmt lange nachklingt und an den Pfarrer zurückgeht“, ist Iris Richter überzeugt.