Verkehrsunfall

Mopedfahrer stürzt bei Flucht im Harz

Eine Verkehrskontrolle endete im Harz mit einem Unfall. Als die Polizei einen Mopedfahrer anhalten wollte, versuchte dieser zu fliehen.

Ballenstedt (vs) l Als ein 20-jähriger Mopedfahrer von der Polizei kontrolliert werden sollte, floh er und stürzte wenige Meter weiter in den Straßengraben. Der junge Mann hatte keinen Führerschein. Sein Moped wiederum hatte kein Kennzeichen und war obendrein "frisiert". 

Als der Mopedfahrer am Dienstagabend mit seiner "Simson" aus Mägdesprung in Richtung Ballenstedt fuhr, winkten ihn Polizeibeamte heraus. Beim Versuch, den Mann anzuhalten und zu kontrollieren, fuhr dieser rechts am Funkstreifenwagen vorbei. Kurz darauf prallte er mit einem Verkehrszeichen zusammen und stürzte in den Straßengraben. Der Fahrer blieb unverletzt.

Er muss sich nun mit einem Ermittlungsverfahren gegen ihn auseinandersetzen - wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Darüber hinaus stellten die Beamten fest, dass an dem Moped umfangreiche technische Veränderungen vorgenommen wurden, um somit die Geschwindigkeit des Fahrzeuges zu erhöhen.