Schulanfänger-Abschlussfest im Beendorfer "Spatzennest"

Nächtliche Schnitzeljagd im Wald zum sagenhaften Zuckertütenbaum

Von Carina Bosse

Beendorf l Wie überall in den Kindergärten, geht heute das Kindergartenjahr zu Ende. Nicht anders im "Spatzennest" in Beendorf. Aus diesem Anlass wurden die Schulanfänger des Jahres 2013 mit einem großen Fest zum Abschluss ihrer Kindergartenzeit beschenkt.

"Dabei gab es aber auch so manche Träne", berichtete Antje Ziese. Wie gewohnt warteten wieder besondere Höhepunkte auf die Kinder. Obwohl die Erzieherinnen noch bis zum Nachmittag mit einem Seifenkistenrennen alle Hände voll zu tun hatten, wurde am Abend das Abschlussfest gestartet.

Nach dem Willkommensgrillen bewiesen die Schulanfänger ihren Eltern schauspielerisches Talent. Es wurde das einstudierte Stück "Die Bremer Stadtmusikanten" aufgeführt. Danach ging es bei einer Schnitzeljagd quer durch den Wald um Beendorf, um den sagenhaften Zuckertütenbaum zu finden. Jeder Schulanfänger bekam eine liebevoll selbstgebastelte Schultüte mit seinem Namen.

Zurück im "Spatzennest" warteten noch die von den Kindern selbstgestalteten T-Shirts und von den Erzieherinnen gebastelte Schulranzen mit persönlichen Lieblingsmotiven der Kinder auf alle. Die Freude stand allen Kindern und Eltern ins Gesicht geschrieben.

"Ein wirklich sehr gelungenes Fest neigte sich mit der Übernachtung mit Emil, dem Gespenst, dem Ende entgegen, wie leider auch die schöne Kindergartenzeit im Spatzennest. Mit diesem Abschlussfest wurde der tollen Zeit nochmal das Krönchen aufgesetzt", so Antje Ziese. Ein riesiges Dankeschön der Kinder und Eltern nochmals gebührt dem Team der Kindertagesstätte "Spatzennest" und seiner Leiterin Conni Drößler. "Danke für das persönliche Engagement jedes Einzelnen, das weit über die ,Betreuung\' der Kinder hinausgeht und nicht selbstverständlich ist. Danke für jede Projektwoche, die tollen Oma-Opa-Tage und für jeden ganz normalen Tag in der Kita", so die Mutti stellvertretend für alle Eltern.