Wegeleben (vs) l Anonyme Hinweise führten die Polizei am Freitag (18. September) zu einer Cannabisplantage in einem Ortsteil von Wegeleben (Harz). Gegen 14 Uhr überprüften erste Polizeibeamte den angegebenen Bereich. Dabei sichteten die Polizisten bereits von außer etwas etwa zehn Cannabispflanzenauf dem betreffenden Grundstücks.

Polenböller entdeckt

"Über den diensthabenden Bereitschaftsstaatsanwalt wurde ein Antrag auf Wohnungsdurchsuchung gestellt, welche durch den Bereitschaftsrichter angeordnet wurde", heißt es im Bericht der Polizei weiter. Und die anschließende Durchsuchung des Geländes brachte Erfolg. Insgesamt entdeckten die Beamten zwölf Cannabispflanzen, die teilweise bis zu drei Meter hoch waren. Die Gewächse wurden sichergestellt.

Daneben fanden die Einsatzkräfte der Polizei in einer zugehörigen Wohnung etwa 35 Gramm Cannabis, 5 Gramm Haschisch und vier sogenannte Polenböller. "Die Gegenstände wurden ebenfalls sichergestellt. Entsprechende Ermittlungsverfahren sind gegen einen 31- jährigen Beschuldigten eingeleitet worden", teilen die Beamten mit.