Halberstadt (dl) l Schwerer ausländerfeindlicher Übergriff in Halberstadt: Drei Männer haben am Mittwochabend im Bereich des Domplatzes einen 20 Jahre alten iranischen Jugendlichen massiv körperlich attackiert. Die Polizei konnte einen mutmaßlichen Tatbeteiligten wenig später stellen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging am Donnerstag wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen Haftbefehl gegen den 32-jährigen Halberstädter.

Am Domplatz Hitlergruß gezeigt

Nach den bisherigen Erkenntnissen von Polizei und Staatsanwaltschaft soll der 32-Jährige am Mittwoch gegen 18.45 Uhr in Begleitung zweier Männer im Bereich zwischen Hoher Weg und Domplatz mit dem Hitlergruß und den Worten „Sieg heil“ auf eine Gruppe Jugendlicher zugegangen sein. Anschließend, so ein Polizeisprecher, habe er sich sinngemäß mit den Worten „Wo ist der Neger?“ nach einer konkreten Person erkundigt.

Asylbewerber will schlichten

„Da das Trio mit Nachdruck den Aufenthaltsort des Gesuchten einforderte, unternahm ein 20-jähriger Asylbewerber aus dem Iran den Versuch zu schlichten“, hieß es seitens der Polizei weiter. Daraufhin hätten die drei Männer den 20-Jährigen getreten und geschlagen. Der nun verhaftete Mann habe dem Opfer zudem Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Anschließend sei den drei Tätern zunächst die Flucht gelungen. Das Opfer musste in einer Klinik ambulant behandelt werden.

Einen Täter mit 2,27 Promille gestellt

Im Zuge sofortiger polizeilicher Ermittlungen konnte der 32-Jährige wenig später in der Spiegelstraße festgenommen werden. Er stand nach Polizeiangaben unter erheblichem Alkoholeinfluss – ein erster Test habe 2,27 Promille ergeben. Er verbrachte die Nacht zum Donnerstag im polizeilichen Gewahrsam in Magdeburg.

Im Zuge weiterer Ermittlungen verdichteten sich am Donnerstag die Verdachtsmomente gegen den Mann, der bereits einschlägig – unter anderem mit „Sieg-heil“-Rufen – polizeilich bekannt sein soll. Er soll diesbezüglich auch schon inhaftiert gewesen sein.

Polizeiliche Ermittlungen laufen

Ein Richter am Amtsgericht Halberstadt erließ am Donnerstagnachmittag Haftbefehl gegen den Mann. Neben gefährlicher Körperverletzung wird ihm auch Sachbeschädigung vorgeworfen, weil bei der Attacke die Jacke des Opfers zerstört wurde.

Polizei hofft auf Zeugenhinweise

Die weiteren Ermittlungen laufen, insbesondere wird nach den beiden noch flüchtigen Männern gesucht. Hierbei hoffen Polizei und Staatsanwaltschaft auf Zeugenhinweise. Hinweise bitte unter Telefon (0 39 41) 67 41 93.