Ärger im Diakonischen Werk

Spender in Kleiderkammer Halberstadt unfreundlich abgespeist?

Verärgert haben zwei Berßeler die Kleiderkammer des Diakonischen Werks in Halberstadt verlassen. Ihre Kleiderspende wurde schroff abgewiesen.

Von Jörg Endries und Mario Heinicke 22.09.2022, 10:28
In der Kleiderkammer des Diakonischen Werkes in Halberstadt werden die Spenden sortiert.
In der Kleiderkammer des Diakonischen Werkes in Halberstadt werden die Spenden sortiert. Sabine Scholz

Halberstadt - „Meine Eltern, beide über 70, haben sich am Montag extra von Berßel auf den Weg nach Halberstadt zur Kleiderkammer gemacht, um Gutes zu tun und zu helfen. Und dann wurden sie dort unfreundlich abgespeist“, machte Thomas Schunk am Lesertelefon der Volksstimme seinem Ärger über die Einrichtung der Diakonie in Halberstadt Luft. Vor der Tür seien die drei Kleidersäcke ausgeschüttet worden. Seine Eltern hätten dann von dem Mitarbeiter gehört: „Brauchen wir nicht.“ Dabei hätten sie sich genau an die Liste gehalten, die am Freitag in der Volksstimme veröffentlicht war.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.