Ballenstedt l Der Start ins Wochenende wird im Harz vom einem tödlichen Unfall überschattet: Im Ballenstedter Ortsteil Badeborn hat am Freitagabend ein Autofahrer einen Radfahrer erfasst und dabei tödlich verletzt. Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 19.55 Uhr im Bereich des Ortseingangs von Badeborn.

Notarzt kann Radfahrer nicht mehr helfen

Wie ein Polizeisprecher nach Abschluss der Unfallaufnahme mitteilte, waren nach ersten Erkenntnissen ein 55 Jahre alter Audifahrer und der 58 Jahre alte Radfahrer in gleicher Richtung von der Landesstraße 85 (ehemals B 6) kommend dorfeinwärts Richtung Badeborn auf der Kreisstraße unterwegs. Dabei erfasste der Autofahrer den Radler in der Dunkelheit wenige Meter vor dem Ortseingangsschild auf gerader Strecke. Der Radfahrer war nach dem heftigen Aufprall offenbar sofort tot. Ein hinzugerufener Notarzt habe nur noch den Tod des Mannes feststellen können, so die Polizei. 

Polizei schaltet Gutachter ein

Zur genauen Klärung von Unfallursache und -hergang sei ein Gutachter hinzugezogen worden, hieß es. In Zuge des Gutachtens müsse auch geklärt werden, ob der aus Ballenstedt stammende Radfahrer sein Rad ordnungsgemäß beleuchtet hatte. Der Autofahrer habe erklärt, auf der geraden Strecke geblendet worden zu sein. Alkohol ist offenbar nicht im Spiel gewesen - es gebe bei dem aus Badeborn stammenden Autofahrer keine Hinweise darauf, so ein Polizeisprecher weiter.

20 Feuerwehrleute vor Ort

Neben Polizei, Notarzt und Rettungsdienst waren auch die Feuerwehren Ballenstedt/Opperode und Badeborn mit rund 20 Kameraden vor Ort im Einsatz. Sie waren unter anderem damit beschäftigt, die Unglücksstelle für die Unfallaufnahme auszuleuchten. Die Verbindungsstraße zwischen der L 85 und Badeborn war bis 0.45 Uhr voll gesperrt